"Kölzenhain ist schön geworden": Nach der Erneuerung von Straßen und Brücken wird das Band von Teilnehmern der Eröffnungsfeier durchschnitten. FOTO: SF
+
"Kölzenhain ist schön geworden": Nach der Erneuerung von Straßen und Brücken wird das Band von Teilnehmern der Eröffnungsfeier durchschnitten. FOTO: SF

1,8 Millionen Euro verbaut

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Ulrichstein-Kölzenhain(sf). Gemeinsam haben Ulrich Hansel, regionaler Bevollmächtigter von Hessen Mobil, und Edwin Schneider, Bürgermeister der Stadt Ulrichstein, die Ortsdurchfahrt von Kölzenhain offiziell wieder für den Verkehr freigegeben. Unter Wahrung der geltenden Abstandsregeln wurde das Absperrband durchtrennt.

Mit der Erneuerung der Landessstraße 3325 in Kölzenhain sowie der Straße zwischen Kölzenhain und Feldkrücken und der Instandsetzung dreier Brückenbauwerke wurde bereits im vergangenen Jahr begonnen. Nachdem die Bautätigkeiten an der freien Strecke und zu weiten Teilen auch in der Ortsdurchfahrt vor der Winterunterbrechung abgeschlossen werden konnten, wurden die Arbeiten in diesem Jahr an den Brückenbauwerken und zwischen dem nördlichen Abzweig "An den Hofäckern" und der Brücke über den Streitbach fortgeführt.

Die Baumaßnahme wurde gemeinschaftlich mit der Stadt umgesetzt. Eine Erneuerung der Landesstraße von Grund auf wurde in Kölzenhain notwendig, da zahlreiche Fahrbahnschäden vorhanden waren. Zudem befanden sich die drei in der Ortslage vorhandenen Brückenbauwerke über dem Streitbach in einem schlechten Zustand.

Darüber hinaus wurden an den Straßen die Rinnenanlagen sowie die Straßenabläufe und deren Anschlussleitungen erneuert. Des Weiteren erfolgte durch die Stadt die Erneuerung der Gehweganlagen sowie die Verlegung von Leerrohren in diesen Bereichen, um künftig eine schnelle Internetverbindung zu ermöglichen. Neben den Arbeiten in der Ortslage wurde die L 3325 auf dem Streckenabschnitt zwischen Feldkrücken und Kölzenhain erneuert. Um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen, wurden Rasengitterplatten in den Kurvenbereichen eingebaut und die Bankette instand gesetzt.

Kurven gesichert

Die Brückenbauarbeiten umfassten jeweils den Abbruch und die Erneuerung der Brückenkappen samt der Geländer, des Fahrbahnbelags sowie der Brückenabdichtung. Zudem wurden Schadstellen an den freigelegten Brückenüberbauten beseitigt. Die Betonsichtflächen wurden ebenfalls instand gesetzt. Insgesamt gliederte sich die Maßnahme in der Ortsdurchfahrt Kölzenhain in vier Bauabschnitte. Da mit den umfangreichen Bautätigkeiten eine Vollsperrung der Landesstraße verbunden war, lag bei der Einteilung der Bauabschnitte ein besonderes Augenmerk darauf, für Anlieger und Anwohner immer jeweils eine Zufahrtsmöglichkeit gewährleisten zu können.

In die Gesamtmaßnahme wurden rund 1,8 Millionen Euro investiert. Davon entfallen auf die Stadt 40 Prozent und auf das Land 60 Prozent der Kosten. Von Seiten der Stadt wurden rund 800 000 Euro investiert. Dafür werden als Anliegergebühren 52 000 Euro umgelegt. Es stehen noch weitere Projekte an, so die Sanierung des Backhauses, des Jugendraumes und der Grill- hütte. Ortsvorsteher Volker Repp freute sich mit Edmund Caspar von der beauftragten Firma über die gelungenen Arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare