In der Einkaufsstraße nach Bethlehem gefragt

Ulrichstein-Feldkrücken (au). Ein etwas anderes Krippenspiel gab es am 1. Weihnachtsfeiertag in der Kirche Feldkrücken zu sehen. Dabei stand die Suche nach dem christlichen Bethlehem im Vordergrund.

Nach den gelungenen Versuchen in den Vorjahren hatte die jeweils große Resonanz die Akteure ermutigt auch 2012 dieses besondere Krippenspiel anzubieten. Die Tochter einer vierköpfigen Familie merkt, dass keiner mehr in der Familie Zeit für den anderen hat und fragt sich angesicht der kommenden Weihnachtszeit: "Wo ist Bethlehem?". In einer belebten Einkaufsstraße fragt sie Passanten danach. Doch für diese zählt zunächst nur das Geld, die Schönheit, Essen beziehungsweise die Diät und viele andere materielle Dinge. Von Bethlehem keine Spur. Doch plötzlich wandelt sich das Ganze. Es wird eine Krippe aufgestellt mit einem Engel und alle stellen fest, dass Bethlehem "Wärme und Geborgenheit" ist.

Die Mitwirkenden waren: Sebastian Rühl, Monika Laufer, Anke Schleuning, Jasmin und Andrea Schütter, Annett Keil, Monika und Heidi Rühl, Bianca Dietz, Katrin Pfefferkorn, Harry und Ria Klopp, Elvira und Marie Faust, Claudia Hohmann, Marion und Ingo Appel. Im Anschluss an den von Pfarrer Manfred Hofmann gehaltenen Gottesdienst gab es in der Kirche, Plätzchen, Weihnachtsstollen, Tee und heißen Punsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare