biotop_220521_4c
+
Im naturbelassenen Wasser des Badebiotops Ulrichstein fühlen sich Besucherinnen und Besucher ausgesprochen wohl, auch im Vorjahr trotz Corona-Einschränkungen. In diesem Jahr wird das Naturschwimmbad wohl erst Ende Juni öffnen.

Badespaß wohl erst Ende Juni

  • vonDieter Graulich
    schließen

Ulrichstein (au). Das Badebiotop Ulrichstein wird wohl erst Ende Juni öffnen können - mit Blick auf die Corona-Einschränkungen und die Wassertemperatur. Das teilte nun Bürgermeister Edwin Schneider beim Auffüllen der Teichanlage mit. Vor jeder Badesaison wird im Ulrichsteiner Badebiotop das Wasser abgelassen und der Teich gereinigt. Im letzten Jahr konnte dies aufgrund des Wassermangels nicht erfolgen.

Der Wasserqualität hat es aber keinen Abbruch getan.

Das Wasser im Biotop kommt aus einer Schürfquelle, die mit der Trinkwasserversorgung nicht im Zusammenhang steht. Vor einigen Tagen hat der Bauhof die rund 400 Kubikmeter Wasser abgelassen und die Reinigung durchgeführt. Da das Wasser aus der Schürfquelle mit Unterstützung des Wassers aus der Trinkwasserversorgung schnell wieder aufgefüllt werden konnte, haben sich die Amphibien, Insekten und sonstige Kleintiere schnell an das neue Nass gewöhnt.

Umweltfreundlich

Das Naturschwimmbad, das 1998 als Deutschlands erstes Naturbadebiotop in Betrieb genommen wurde, stellt eine Besonderheit für Gäste und Einheimische dar: Naturnah angelegte Wasserflächen gliedern sich in Bade- und bepflanzte Regenerationsbereiche.

Das Badewasser reinigt sich in dem Biotop auf natürliche Weise durch Wasserpflanzen und eine Umwälzanlage. Verzichtet wird auf die sonst üblichen chemischen Zusätze und Reinigungsmittel. Damit ist ein besonders haut- und umweltfreundliches Badevergnügen in einer landschaftlich exponierten Lage mit tollem Weitblick garantiert.

Im Jahre 2010 erfolgte mit Kosten von rund 26 500 Euro die Erneuerung der Holzkonstruktion in »Bangkirai-Hartholz« vorgenommen worden. Bürgermeister Edwin Schneider hat sich jetzt von der ordnungsgemäßen Reinigung und Säuberung des gesamten Badebiotopbereiches überzeugt. Er wies bei dem Ortstermin darauf hin, dass die Schwimmbäder erst aufmachen dürften, wenn die Stufe zwei des Hessischen Stufenplans stabil erreicht ist. Dies sei leider noch nicht der Fall:

300 Badegäste

»Wir gehen davon aus, dass wir, auch aufgrund der immer noch zu kühlen Temperaturen in Hessens höchstgelegener Stadt, frühestens ab Ende Juni unsere Badegäste aus nah und fern begrüßen können«. Das frische Wasser müsse sich erst über die Sonne erwärmen, denn es wird nicht künstlich aufgeheizt und es werden auch keine Chemikalien zugesetzt.

Für die Öffnung werde ein Hygienekonzept aufgestellt und nach heutigem Stand müssen sich Badegäste vorher anmelden. Auch die Besucherzahlen sind nach der Gesamtfläche des Geländes begrenzt. 300 Badegäste sind zur gleichen Zeit möglich. »Ich hoffe, dass die Corona Zahlen die Öffnung des idyllischen Badeteiches in herrlicher Lage mit tollem Ausblick bald zulassen werden«, sagte Schneider.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare