Straßenbauarbeiten bei Eichelsachsen

  • schließen

Die B 276 wird zwischen der Kreisgrenze zum Wetteraukreis und dem Anschluss an die K 207 Richtung Eichelsachen erneuert. In diesem Bereich der Bundesstraße wurden starke Beschädigungen im Oberbau festgestellt. Um nunmehr weiteren Substanzverlusten entgegenzuwirken, wird die Erneuerung auf einer Länge von rund 3,3 Kilometern notwendig. Dafür wird zunächst die vorhandene schadhafte Fahrbahndecke abgefräst und dann durch eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt. Bei tieferliegenden Schadstellen erfolgt die Instandsetzung punktuell und entsprechend umfangreicher. Darüber hinaus erfolgen umfangreiche Bankettarbeiten und in Teilbereichen werden Rasengittersteine verlegt.

Die B 276 wird zwischen der Kreisgrenze zum Wetteraukreis und dem Anschluss an die K 207 Richtung Eichelsachen erneuert. In diesem Bereich der Bundesstraße wurden starke Beschädigungen im Oberbau festgestellt. Um nunmehr weiteren Substanzverlusten entgegenzuwirken, wird die Erneuerung auf einer Länge von rund 3,3 Kilometern notwendig. Dafür wird zunächst die vorhandene schadhafte Fahrbahndecke abgefräst und dann durch eine neue Asphaltdeckschicht ersetzt. Bei tieferliegenden Schadstellen erfolgt die Instandsetzung punktuell und entsprechend umfangreicher. Darüber hinaus erfolgen umfangreiche Bankettarbeiten und in Teilbereichen werden Rasengittersteine verlegt.

Für die Arbeiten ist ab Montag, dem 3. Juli, eine Vollsperrung nötig. Die eingerichtete Umleitungsstrecke für den überregionalen Verkehr führt ab dem Abzweig B 276/ B275 Richtung Hartmannshain auf der B 275 abzweigend auf die L 3338 über Sichenhausen bis zum Abzweig K 103 in Breungeshain. Dort weiter bis zum Abzweig K 104 über Busenborn bis zum Anschluss zur B 276. Über Eschenrod geht es auf der B 276 weiter bis zum Abzweig K 207 sowie in umgekehrter Richtung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare