Ludwig Sattler (2.v.l.) wird (v.l.) von Jens Mischak (links), Ulrich Künz sowie Stadtverbandsvorsitzenden Wolfgang Schönhals für 25-jährige CDU-Mitgliedschaft geehrt. . FOTO: PM
+
Ludwig Sattler (2.v.l.) wird (v.l.) von Jens Mischak (links), Ulrich Künz sowie Stadtverbandsvorsitzenden Wolfgang Schönhals für 25-jährige CDU-Mitgliedschaft geehrt. . FOTO: PM

Stolz auf Zuschuss für Kita-Sanierung

  • vonRedaktion
    schließen

Kirtorf(pm). Delegiertenwahlen für die Bundestagswahl und die aktuelle Stadtpolitik standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der CDU Kirtorf. Unter der Leitung von CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Jens Mischak wählte die Versammlung die Delegiertenliste für den Bundeswahlkreisparteitag im Wahlkreis 173 (Gießen/Vogelsberg). Sie wird von Ulrich Künz, Wolfgang Schönhals, Gerhard Immel, Ralf Völzing, Iris Schmidt und Dr. Hartmut Printz angeführt.

In seinem Grußwort berichtete Erster Kreisbeigeordneter Mischak über die Corona-Situation im Vogelsbergkreis und welche Maßnahmen getroffen werden, um die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum sicherzustellen. Medizinische Versorgungszentren in kommunaler Trägerschaft und Stipendien für junge Mediziner sind wichtige Bausteine. Im Hinblick auf den Weiterbau der A 49 betonte Dr. Mischak, welche Entlastung dies für die Menschen bedeute. Für 25 jährige Mitgliedschaft wurde Ludwig Sattler (Kirtorf) geehrt.

Stadtverbandsvorsitzender Wolfgang Schönhals berichtete von den letzten Aktivitäten der Kirtorfer CDU/FWG Fraktion und hob die Entwicklung der "Kirtorfer Mitte" mit den "Kirtorfer Höfen" als Pilotprojekt der Landesregierung seit 2018 hervor. Besonders stolz sei der CDU Stadtverband darauf, dass im Stadtparlament für die Sanierung des Kindergartens weitere 100 000 Euro bereitgestellt wurden. Das sei ein Zeichen dafür, dass sich Kirtorf zu einer der familienfreundlichsten Gemeinden im Altkreis Alsfeld entwickelt hat. Wichtig ist das Ausweisen von Bauland. Für junge Familien muss ein gutes Umfeld geschaffen werden, deshalb habe die FWG/CDU für einen geringeren Quadratmeterpreis der Grundstücke mit 107 Euro votiert, die SPD Fraktion wollte 1140 Euro. Das Baukindergeld sei eine Erfolgsgeschichte. Schönhals verwies auf den Ausbau der Gemeinschaftshäuser in Arnshain, Lehrbach und Heimertshausen. In Lehrbach und Arnshain wurde barrierefrei ausgebaut. Ein erfolgreicher Klimaschutz braucht gesellschaftliche Rückendeckung. Deshalb bietet das "Kirtorfer Klimaschutzforum" einen Bürgerdialog. Das Klimaschutzforum lädt deshalb, so Schönhals, zu Vortragsveranstaltungen ein.

Fraktionsvorsitzender Ralf Völzing informierte über die Arbeit der CDU/FWG-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung. Es sei ein defizitärer Nachtragshaushalt von 500 000 Euro verabschiedet worden. Die CDU/FWG werde bei der Erarbeitung eines Haushaltskonsolidierungskonzeptes konstruktive Vorschläge machen, wobei die Anhebung der Grundsteuer die letzte Möglichkeit zum Haushaltsausgleich sei. Man suche nach Sparmöglichkeiten.

Ehrenbürgermeister Ulrich Künz warb für meine gute Vorbereitung auf die Kommunalwahl in Stadt und Kreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare