Dankend nimmt Dr. Thorsten Reichel die Spendenbox von Yogalehrerin Karina Samtleben entgegen, im Hintergrund die Kursteilnehmer. FOTO: EVA
+
Dankend nimmt Dr. Thorsten Reichel die Spendenbox von Yogalehrerin Karina Samtleben entgegen, im Hintergrund die Kursteilnehmer. FOTO: EVA

Spende für eine Million Bäume

  • vonHannelore Diegel
    schließen

Mücke-Nieder-Ohmen(eva). Wer wollte, konnte am vergangenen Donnerstag nochmals an einer Yogastunde auf der Burgschoan, direkt an der Ohm in Nieder-Ohmen, teilnehmen. Unter dem Motto "Ich möchte mit euch eine Yogastunde im Grünen, mitten unter Bäumen und freiem Himmel, direkt am Fluss machen", hatte Yogalehrerin Karina Samtleben bereits zum dritten Mal zur Gratis-Yogastunde im Grünen auf Spendenbasis eingeladen.

Wie auch schon bei den vorangegangenen "Burgschoan-Yogastunden" wurden dabei die aktuellen Corona-Auflagen eingehalten und ein entsprechend erstelltes Hygienekonzept, genauso wie bei der gesamten Veranstaltung, war zuvor vom Ordnungsamt abgesegnet worden.

Klimafolgen im Vogelsberg spürbar

Mit 23 Teilnehmern war der Zuspruch am Donnerstagabend erneut groß. Erneut waren alle, die dabei waren, von der Yogastunde im Freien unter den Bäumen an der Ohm sehr angetan und bestätigten das Genießen der kleinen Auszeit. Aktiv mit dabei war dieses Mal auch der Vorsitzende des neuen Zusammenschlusses "klimafairein Oberhessen", Dr. Thorsten Reichel. Denn die Teilnehmerschar der "Burgschoan-Yogastunden" hatten mehrheitlich beschlossen, den Inhalt der aufgestellten Spendenbox an den vor einem Jahr in Mücke gegründeten Verein zu spenden. Wie auf der Homepage des Vereins zu lesen ist, beschreibt sich der "klimafairein Oberhessen" als eine Gemeinschaft von Menschen aus Oberhessen, die erkannt haben, dass man nur gemeinsam etwas für das Klima und den Umweltschutz tun kann und auch tun muss. Dass sich das Klima wandelt, zeige sich nicht zuletzt an den heißen Sommern und der immensen Trockenheit selbst in den Lagen des Vogelsbergs und der Wetterau. Bereits mit kleinen Schritten und gemeinsamen Aktionen könne man zu einem Wandel im Denken und Handeln beitragen und das Klima positiv beeinflussen, informierte Reichel. Eines der Ziele des "klimafaireins" sei es, bis zum Jahr 2030 in Oberhessen eine Million Bäume zu pflanzen.

Naturwald am Windhain geplant

Wie Reichel weiter informierte, ist eines der Objekte die Entstehung eines Naturwaldes mit rund 40 000 Bäumen in der Windhain-Region bei Nieder-Ohmen. Am 14. November lädt der "klimafairein" zum "Buddeln" ein, in dessen Rahmen bereits die ersten dreieinhalbtausend Bäume, so unter anderem auch Traubeneichen, oder Hainbuchen, in einer dafür ausgewiesenen Stelle am Windhain gepflanzt werden sollen.

Am Ende der Yogastunde überreichte Karina Samtleben die Spendenbox mit 160 Euro an Reichel, der die Spende für den Verein, dem inzwischen schon über 400 Mitglieder angehören, gerne dankend entgegennahm.

Wie Karina Samtleben informiert, sind bei dem angebotenen Yogaina-Yoga-Wochenende, vom 23. bis 25. Oktober, in einem Bio-Hotel in Bad-Endbach noch zwei Plätze frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare