+
Die alte Lagerhalle des Bahnhofes eignet sich für die Lichtinstallationen des Projektes "Denkstätte".

Wie sich Gedanken bewegen

  • schließen

Mücke (sf). Bewegte Gedanken darstellen, zu diesem Thema muss man sich schon auf etwas Unerwartetes einlassen . Am Freitag und Samstag gab es dazu Ausstellungen in der Lagerhalle des Bahnhofes Mücke, die auch gut besucht wurden. Selbst aus Frankfurt kam eine Gruppe angereist.

Die Künstlerinnen Hannah Dewor und Wiebke Dröge hatten einige Installationen gemeinsam mit Robert Lach, einem Hard- und Softwaredesigner, zusammengestellt. Dabei folgten sie der Fragestellung, wie sich Gedanken bewegen. Als interaktiv choreografierte Licht-Ton-Installationen übertrugen sie innere Aktivität in Licht- und Raumbewegungen. Eine der ausgestellten Lichtinstallationen wurde je zur vollen und halben Stunde gesondert aufgeführt. Die Ausstellerinnen nutzten zudem ihren tänzerischen-choreographischen Hintergrund, um "Unsichtbares" erfahrbar werden zu lassen. Sie zeigen beispielsweise Unbeholfenes, wie beim Sprechen mit Händen und Füßen, und zugleich suchen sie die direkte Nähe zum Anderen. Die einzelnen Installation hießen "Rezeption", "Hypnose", "Lichter aus" und "Gedankenstränge". Am Eingang wurde man mit "Alles muss raus" begrüßt.

Einladung zum "Tanzwandern"

Wie sehen Gedankengänge aus? Wo halten sich Gedanken auf? Welche gehen auf Wanderschaft? Diesen Fragen wollen sich die Künstlerinnen bei ihrem Projekt "Tanzwandern" widmen. Die Künstlerinnen interessiert im Besonderen der Vorgang des Wanderns, bei dem man in Interaktion mit der Natur, frischer Luft und unzähligen Schritten Gedankenprozesse ankurbelt oder zur Ruhe bringt. Zur Gestaltung der Routen werden Gruppen und Institutionen aus der Gemeinde eingeladen. Einen weiteren Anknüpfungspunkt bildet eine interaktive Lichtinstallation, die bereits im Rahmen der "Luminale" in Frankfurt gezeigt wurde und nun von den Bewohnern Mückes umgestaltet wird.

Termine für die Workshops sind vom 3. bis 5. August, dann soll es einen Tanzparcours für Kinder aus Mücke geben. Vom 10. bis zum 12. August stehen Camouflage-Effekte auf dem Programm, der Performanceworkshop richtet sich an Jugendliche. Verschiedene Angebote sollen auch für Erwachsene stattfinden, die Titel dazu stehen aber noch nicht fest. Anmeldungen sind zu richten unter der E-Mail-Adresse Jugendpflege@gemeinde-muecke.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare