Ein Fassbieranstich hat seine eigenen Gesetze, und manchmal geht nicht gleich alles gut. Am Ende fließt beim Oktoberfest dann doch der schäumende Gerstensaft. FOTO: PM
+
Ein Fassbieranstich hat seine eigenen Gesetze, und manchmal geht nicht gleich alles gut. Am Ende fließt beim Oktoberfest dann doch der schäumende Gerstensaft. FOTO: PM

Senioren feiern zünftiges Oktoberfest

  • vonRedaktion
    schließen

Mücke(pm). In diesem Jahr bedurfte es mehr als drei Schläge mit dem Hammer, bevor das Fass mit Gerstensaft beim Oktoberfest im Kursana-Domizil Mücke angesteckt war. Bis zum erfolgreichen Anstich mit dem traditionellen Spruch "Ozapft is!" bekamen die Herren in Lederhosen einige schäumende Spritzer ab. Das Vergnügen lag ganz auf der Seite der Zuschauer, die beim gemeinsamen Prosit auf die Gesundheit anstießen.

Bisher keine Infektionen

In Corona-Zeiten fiel das Oktoberfest etwas kleiner aus, denn die Angehörigen konnten nicht mitfeiern. Direktorin Gabriele Neumann betonte in ihren Eröffnungsworten, dass die notwendigen Hygieneregeln sehr ernst genommen würden und im Haus Louise bislang keine Infektionen und Krankheiten festgestellt wurden. Die Grüße des Gemeindevorstands und von Mückes Bürgermeister Andreas Sommer überbrachte Beigeordnete Jutta Schütt-Frank. Sie verteilte von ihr gesammelte, sogenannte Schmeichelkastanien an die Besucher des Festes. Nach der Kaffee- und Kuchenrunde griff der Marburger Unterhaltungskünstler Martin Ganser in die Tasten seines Keyboards und spielte zum "Kursana-Wiesn-Fest" noch flotte Rhythmen. Das Betreuungspersonal unter der Leitung von Paula Bauer hatte einige Spiele vorbereitet, die Feinmotorik und Geschick erforderten. Die Senioren hatten viel Spaß beim Dosenwerfen und Entchenfischen. Für alle Teilnehmenden gab es kleine Präsente. Beim Sketch des Betreuungsteams mit Paula Bauer, Sabrina Stratil und Marco Semmler wurde das Thema Pflegegutachten auf die Schippe genommen.

Für die spaßige Darbietung gab es viel Beifall und Gelächter. Zum gelungenen Oktoberfest gehören neben der Musik auch kulinarische Spezialitäten aus dem Bundesland mit der weiß-blauen Flagge. So durften sich die Gäste über Spanferkel freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare