Schlussbild einer artistischen Einlage der Grundschüler. FOTO: SF
+
Schlussbild einer artistischen Einlage der Grundschüler. FOTO: SF

In der Schule war der Zirkus los

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Nieder-Ohmen(sf). Mal so richtig Zirkusluft schnuppern und in der Manege Kunststücke zeigen - dieser Traum erfüllte sich kürzlich für die Kinder der Grundschule Kunterbunt. In einem Zirkusprojekt mit dem Zirkus Baldini konnten sie sich als Tierdompteure, Akrobaten, Clowns, Seiltänzer oder Jongleure ausprobieren.

Das Zelt konnte nicht wie seither auf dem Brühl aufgebaut werden, und so stellte der Jugend- und Freizeitclub aus Nieder-Ohmen die Grillhütte zur Verfügung. Der spendete auch den Strom, und die Rasenfläche konnte mitbenutzt werden. Im Zirkuszelt gab es jede Menge Spaß. Bereits der erste Tag zeigte, was in den Kindern steckt, neue Talente wurden entdeckt, und mit Begeisterung wurden die ersten Nummern geprobt.

Alle Kinder haben Begabungen

Die Artisten Tino, Leslie und Inga Baldini griffen die Stärken der Kinder auf, wodurch im Zirkusprojekt frustrierende Erlebnisse vermieden wurden, und stattdessen durch viel Freiraum für Fantasie und Kreativität alle Beteiligten ihr Erfolgserlebnis haben. Positive Erlebnisse in der Gemeinschaft sowie Freude und Spaß an der Sache sind die beste Basis für das Lernen, und das spürte man beim großen Auftritt. Bei den Darstellungen ihres artistischen Könnens, diesmal leider nur für die Mitschüler und nicht für die Eltern und Familien, haben die Kinder Anerkennung und damit die Stärkung ihres Selbstwertgefühls erhalten. Abschließend konnten sich auch noch alle zehn Lehrkräfte mit Feuerkugeln präsentieren. Es herrschte eine fantastische Stimmung, und es gab Applaus ohne Ende für die Auftritte.

Das Programm für die Kinder wurde voll ausgekostet, jedoch fiel der Teil des Zirkusflairs aus, der aus Zuckerwatte und Popcorn und dem ganzen Drumherum mit Publikum resultiert. Die Klassen 1 und 2 und dann die Klassen 3 und 4 hatten ihre Aufführungen am Freitagmorgen. Alles wurde aufgenommen, und die Eltern haben bereits die DVD vorbestellt. Zu Hause kann man dann mit den eigenen kleinen Künstlern das Zirkusflair genießen.

Wer noch spenden möchte, kann sich gerne mit der Grundschule Kunterbunt in Verbindung setzen, so informierte Lehrkraft Maiken Günther. Das gesamte Lehrerkollegium hat die Zirkuswoche übrigens mitorganisiert. Die Grundschule Kunterbunt wurde bei der Umsetzung des bekannten Zirkusprojekts vom Förderverein, dem Rewe-Markt Brückner und den Eltern unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare