Schüler sammeln wieder großen Müllberg ein

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke(sf). Auch die zweite Müllsammelaktion der Schüler aus der Klasse 5Fa war dieser Tage ein Erfolg. Gesammelt wurde wieder in der Nähe des ortsansässigen Supermarktes und auf den Feldwegen rund um den Kratzberg.

"Die Leute schmeißen aber auch wirklich alles in den Wald." So äußerten sich viele Schüler, die der Vermüllung der Wanderwege ein Ende setzen wollen. "Wenn wir nicht aufpassen, werden ihr und eure Kinder das Müllproblem nicht mehr unter Kontrolle bringen", warnte Lehrerin Gabi Greb, die im Rahmen des Biologieunterrichts ein Umweltprojekt startete.

Viele Glasflaschen, Autoteile, Schuhe und viel Plastikmüll fanden die Kinder in den nahe gelegenen Wäldern. Aber auch ein Staubsauger, Metallzäune und ein Geldbeutel wurden gefunden. "Wir wollen die Menschen mit unserer Müllsammelaktion wachrütteln," hieß es. Es könne nicht jeder einfach seinen Müll auf der Straße oder im Wald entsorgen. Sperrmüll oder Elektroschrott könnten auch bei der Gemeinde angemeldet werden. Auf Wegen müssten Mülleimer aufgestellt werden, um das Problem einigermaßen zu kontrollieren.

Die Gesamtschule Mücke würde sich sehr freuen, wenn es Nachahmer gibt. Denn auch am Straßenrand liegt viel Müll herum. Das sieht nicht nur unschön aus, es kann auch gefährlich für Mensch und Tier werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare