Zündelei

Feldscheune brennt bei Schotten im Feld

  • schließen

Stundenlang dauern die Löscharbeiten an einer 500 Quadratmeter großen Halle. Denn sie steht weit im Feld, Löschwasser muss unter anderem mit Wasserfässern stundenlang herangeholt werden.

Lichterloh in Flammen stand am Samstagabend eine landwirtschaftlich genutzte Halle in Michelbach. Laut Polizeiangaben geriet das rund 500 Quadratmeter große Gebäude in der Feldgemarkung durch Zündeleien in Brand. "Die Ermittlungen bezüglich einer möglichen Brandstiftung wurden aufgenommen", sagte ein Polizeisprecher in den Nachtstunden.

Zur Bekämpfung des Brandes rückten mehr als 75 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr an. Wie Stadtbrandinspektor Jochen Wöllner schilderte, musste unter anderem eine etwa 2,5 Kilometer lange Schlauchstrecke zum Brandort verlegt werden. Zur Unterstützung der dreistündigen Löscharbeiten waren auch zwei Landwirte mit Wasserfässern und ein Radlader des städtischen Bauhofs zur Hilfe geeilt. Aufgrund immer wieder auflodernden Flammen wurde für die Nachtstunden eine Brandwache eingerichtet.

Wie Stadtbrandinspektor Wöllner informierte, waren Schottens Feuerwehrleute bereits vor dem Brand im Einsatz. Sie leuchteten mit Scheinwerfern einen Landeplatz für den Rettungshubschrauber aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare