Angebranntes Essen: Feuerwehr muss löschen

  • schließen

Angebranntes Essen verursachte am Freitagabend einen Küchenbrand in Schotten. Laut Polizeiangaben brach das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Vogelsbergstraße aus. Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Schotten und der Stadt Nidda waren im Löscheinsatz. Unter anderem wurden die Flammen von zwei Feuerwehrtrupps unter Atemschutz bekämpft. Verletzt wurde niemand, die Hausbewohner konnten von der Feuerwehr rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Eine 30-jährige Bewohnerin wurde im weiteren Verlauf aufgrund eines medizinischen Notfalls in eine Klinik eingeliefert.

Angebranntes Essen verursachte am Freitagabend einen Küchenbrand in Schotten. Laut Polizeiangaben brach das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Vogelsbergstraße aus. Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr der Stadt Schotten und der Stadt Nidda waren im Löscheinsatz. Unter anderem wurden die Flammen von zwei Feuerwehrtrupps unter Atemschutz bekämpft. Verletzt wurde niemand, die Hausbewohner konnten von der Feuerwehr rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Eine 30-jährige Bewohnerin wurde im weiteren Verlauf aufgrund eines medizinischen Notfalls in eine Klinik eingeliefert.

Wie ein Feuerwehrsprecher informierte, erschwerten Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und heftiger Schneefall die Löscharbeiten. Den durch den Brand entstandenen Sachschaden schätze die Polizei auf etwa 7000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare