Die Einsatzkräfte der Schlitzer Feuerwehr räumen nach dem Unfall die Wrackteile auf und binden ausgelaufene Betriebsstoffe. (Foto: Weitzel)
+
Die Einsatzkräfte der Schlitzer Feuerwehr räumen nach dem Unfall die Wrackteile auf und binden ausgelaufene Betriebsstoffe. (Foto: Weitzel)

Unfallursache unklar

Karambolage mit Großraumtaxi, Traktor und zwei Autos

  • vonPhilipp Weitzel
    schließen

Schwerer Verkehrsunfall am Samstagmittag auf der Landstraße zwischen den Schlitzer Stadtteilen Hutzdorf und Queck. Bei einem Crash zwischen vier Fahrzeugen wurden vier Personen verletzt.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmittag auf der Landesstraße zwischen den Schlitzer Stadtteilen Hutzdorf und Queck. Im Bereich eines Waldstücks prallten zwei Autos, ein Großraumtaxi und ein Traktor ineinander. Dabei gab es insgesamt vier Verletzte.

„Der genaue Unfallhergang und die Ursache sind noch unklar“, sagte ein Polizeisprecher vor Ort. Eines der Unfallfahrzeuge schleuderte bei dem Crash eine Böschung hinab, über rund 100 Meter verteilten sich Trümmerteile auf der Straße.   Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schlitz, die Crew des Rettungshubschraubers Christoph 28 aus Fulda, drei Einsatzteams der Rettungsdienste der Landkreise Fulda und Vogelsberg sowie zwei Streifen des Polizeipostens Schlitz und der Polizeistation Lauterbach waren im Einsatz. Laut ersten Polizeiangaben wurden die Unfallbeteiligten allesamt nicht schwer verletzt, mussten aber in Kliniken eingeliefert werden. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, brachte Ölbindemittel aus und räumte Trümmerteile von der Fahrbahn.   Der entstandene Sachschaden wurde von der Polizei vor Ort auf mindestens 50 000 Euro geschätzt. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Landesstraße knapp zwei Stunden voll gesperrt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare