Bis Oktober wird der Kirchturm grundlegend saniert. FOTO: SF
+
Bis Oktober wird der Kirchturm grundlegend saniert. FOTO: SF

Sanieren nach fast 300 Jahren

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Groß-Eichen(sf). Das Gotteshaus in Groß-Eichen ragt deutlich über die Häser des Dorfes hinaus, und so sieht man den Kirchturm schon aus der Ferne von allen Seiten. So sieht man auch, dass er bereits seit einiger Zeit eingerüstet und verhüllt ist, es finden umfangreiche Renovierungsarbeiten statt.

Die barocke Saalkirche wurde in den Jahren von 1746 bis 1747 erbaut. Im Osten hat sie eine sogenannte Welschen- Haube. Zu den bedeutenden Inventarstücken gehören ein spätgotischer Taufstein aus der Zeit um 1500 und eine Orgel von Philipp Ernst Wegmann aus dem Jahr 1771.

Es findet in diesem Jahr eine komplette Sanierung des Kirchturms statt. Angesetzt ist eine Bauzeit von rund 30 Wochen, und im Moment, so erläutert Pfarrerin Kerstin Kiehl, läuft alles nach Plan. Bis Ende Oktober soll das Projekt geschafft sein. Im nächsten Jahr folgt ein zweiter Bauabschnitt, der das Kirchendach betrifft. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 600 000 Euro. Für den Turmabschnitt gewährt das Landesamt für Denkmalpflege einen Zuschuss von 100 000 Euro, worüber man in der Kirchengemeinde froh ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare