Ring frei für Vierbeiner

  • VonRedaktion
    schließen

Alsfeld (pm). Am kommenden Samstag, dem 4. Februar, treffen sich die Fans aller Milchviehrassen in der Hessenhalle. Die hessischen Züchter werden wie immer von ihren Thüringer Berufskollegen unterstützt und freuen sich auf Gäste aus dem In- und Ausland, die das Treiben im Ring mit Beifall begleiten. Über 300 Tiere sind für die Veranstaltung angemeldet. Stefan Widmer, Mühledorf in der Schweiz, und Alexander Braune aus Tangerhütte vergeben die Schleifen bei den Holsteins. Andreas Böhm, Oppertshofen, wird seine Erfahrungen bei der Beurteilung der Rasse Fleckvieh zum Einsatz bringen.

Alsfeld (pm). Am kommenden Samstag, dem 4. Februar, treffen sich die Fans aller Milchviehrassen in der Hessenhalle. Die hessischen Züchter werden wie immer von ihren Thüringer Berufskollegen unterstützt und freuen sich auf Gäste aus dem In- und Ausland, die das Treiben im Ring mit Beifall begleiten. Über 300 Tiere sind für die Veranstaltung angemeldet. Stefan Widmer, Mühledorf in der Schweiz, und Alexander Braune aus Tangerhütte vergeben die Schleifen bei den Holsteins. Andreas Böhm, Oppertshofen, wird seine Erfahrungen bei der Beurteilung der Rasse Fleckvieh zum Einsatz bringen.

Zahlreiche Siegerkühe der vergangenen Jahre präsentieren sich. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr: Es sind gleich drei Kühe gemeldet, die den Champion-Titel bei den Milchrassen schon einmal gewonnen haben. Komplettiert wird der Richtwettbewerb von Holsteins beider Farbrichtungen und einer auserlesenen Fleckvieh-Konkurrenz durch eine Braunvieh- sowie eine Jerseyklasse. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr steht erneut die Vorführung einer Demogruppe des Deutschen Schwarzbunten Niederungsrindes an. Krönender Höhepunkt des Schaureigens ist die Wahl des Champions bei den Milch- und Zweinutzungsrassen.

Die Vorstellung aktueller Nachzuchten ist fester Bestandteil des Schaugeschehens. Drei Vererber aus dem gemeinsamen Zuchtprogramm von ZBH und LTR wurden vorausgewählt. Nach dem erfolgreichen Debüt seiner Töchter bei der Messe EuroTier wird eine Töchtergruppe der deutschen Nr. 1, Big Point, ausgestellt.

Außerdem wird eine Nachzuchtgruppe von Scipio zu sehen sein. Die Zahlen weisen ihn als Leistungsvererber mit bester Fundament- und Euterverbung aus. Bei den rotbunten Holsteins sind Töchter von Lacoste zu sehen. Lacoste liefert typstarke Färsen mit Schaupotenzial.

Neben den Deutschen Holsteins wird traditionsgemäß auch die Töchtergruppe eines Fleckviehvererbers im Ring zu sehen sein. Ausgestellt wird die Nachzucht des MG-Sohnes Maxx. Natürlich fehlen die Jungzüchter mit ihrem Verlosungskalb nicht. Diesmal präsentieren die jungen Leute mit Natalia Red eine Lazar-P-Tochter aus der Familie der bekannten Nikola EX 90. Lose gibt es am Züchterabend und den ganzen Schautag über zu kaufen. Die Jungzüchter sind mit ihren T-Shirts »Losverkäufer« auf den Rängen nicht zu übersehen.

Das Programm

Die Angebote der Top-Genetik-Auktion versprechen ab 13.45 Uhr volle Ränge und schnelle Gebote. Der Katalog findet sich unter www.zbh.de/news. Programm: Freitag, 3. Februar 20 Uhr Züchtertreff im Restaurant Hessenhalle, Samstag, 4. Februar, 9.30 Uhr Einzelrichten von Kühen, Demonstrationsgruppen Braunvieh, Jersey und DSN, Vorstellung von Bullennachzuchten, Wahl der Champions Milch- und Zweinutzungsrassen, ca. 13.45 Uhr Auktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare