Mit Ramona Piroth hat man im Trainingsraum des Klubheims "Haus O" eine professionelle Anleitung.
+
Mit Ramona Piroth hat man im Trainingsraum des Klubheims »Haus O« eine professionelle Anleitung.

Auf richtige Muskelentspannung kommt es an

  • VonHerbert Schott
    schließen

Feldatal-Groß-Felda (hso). Der Knuts Hut Club (KHC) ist im Feldatal und weit über dessen Grenzen hinaus für echte Fastnacht bekannt. Eine besondere Stärke sind seine vielen Garden, die von den Tanzmäusen, weiteren verschiedenen Altersgruppen bis hin zur Tanzgarde der Großen reichen. Besonderheiten sind im KHC auch die beiden Tanzmariechen bei den Großen und bei den Kleinen sowie das Männerballett. Um das gute Niveau aller Garden und Tänzer zu halten ist es besonders wichtig rechtzeitig vor der Kampagne mit dem Training und dem Einstudieren der Garde- und Showtänze zu beginnen.

In dieser Hinsicht spielen nicht nur die Tänzer eine große Rolle, sondern in erster Linie die Trainerinnen, die mit den Garden ab Juli mit den Vorbereitungsarbeiten beginnen. Um diese auch auf den neuesten Stand für das richtige Trainieren und durch gezielte Übungen für die Show- und Gardetänze zu bringen, ist der KHC nun schon einmal richtig in die Vollen gegangen. Mit Ramona Piroth hatte man im Trainingsraum des Klubheims »Haus O« am vergangenen Sonntag hohen und professionellen Besuch.

Deutscher Meistertitel

Ramona Piroth ist Garde- und Schautänzerin und hat viele Jahre lang leidenschaftlich als Solomariechen sowie als Turniertänzerin getanzt. Sie hat herausragende Erfolge in verschiedenen Kategorien erzielt, denn neben Spitzenplätzen bei Landesmeisterschaften wurde sie sogar mal deutsche Meisterin. Seit ihrem fünften Lebensjahr tanzt sie und hat den Tanz neben dem Sport als Lebensinhalt ausgebaut. Als staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin ist sie im Besitz der Fitnesstrainer, B-Lizenz und hat sich unter anderem auch noch in der Sporttherapie zur Übungsleiterin ausbilden lassen. Ramona Piroth hat also schon in jungen Jahren eine enorme Vielseitigkeit an den Tag gelegt.

All diese Power bekamen die acht Trainerinnen im KHC schon gleich beim »Warm up« bei den unterschiedlichsten Dehn- und Stretchübungen zu spüren, und wenn man sämtliche Übungen über den Tag nimmt, dann dürfte keine ohne ein kräftigen Muskelkater in die neue Woche gestartet sein. Die Teilnehmerinnen erfuhren viel über Regeln für das richtige Trainieren und dabei auch den Hinweis auf die Bedeutung eines guten und richtigen Aufwärmtrainings.

Auch das Sporttherapeutische spielte in dem Workshop eine wesentliche Rolle. Denn laut Ramona Piroth ist es schon wichtig, welche Übungen man für welche Muskeln macht. Die richtige Muskelentspannung danach durfte natürlich im Programm auch nicht fehlen. Bei all den einzelnen Themen konnten die KHC-Trainerinnen die Fachfrau immer wieder befragen und bekamen auch immer eine so passende wie erklärende Antwort.

Im weiteren Verlauf des Tages übte man kurze Sequenzen im Bereich Gardetanz und dazu gehörende Choreografien ein sowie »Bollywood« beim Showtanz. Am Ende des Workshops waren sich alle der acht Trainerinnen mit ihrer Lehrerin einig, dass es ein toller Tag war, der sicherlich in der kommende Kampagne bereits erste Früchte tragen wird.

Der Trainingsauftakt für alle Garden des KHC beginnt bereits am kommenden Samstag, dem 29. Juni, um 14 Uhr in der Turnhalle der Grundschule in Groß-Felda.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare