Bürgermeister Edwin Schneider mit Ines, Nick, Maxime und Falk Hasenfuß sowie Ortsvorsteher Friedhelm Göbel (v. l.). FOTO: AU
+
Bürgermeister Edwin Schneider mit Ines, Nick, Maxime und Falk Hasenfuß sowie Ortsvorsteher Friedhelm Göbel (v. l.). FOTO: AU

Reitsportanlage öffnet wieder

  • vonDieter Graulich
    schließen

Ulrichstein(au). Sanfte Hügel, saftig grüne Wiesen und eine einfach wunderschöne Urlaubslandschaft ziehen auch immer wieder Reiter aus ganz Hessen an. Hessens höchstgelegene Stadt bietet jede Menge verschiedener Möglichkeiten, die freie Zeit mit dem Pferd zu verbringen.

Bürgermeister Edwin Schneider zeigte sich jetzt bei einem Ortstermin erfreut, dass mit der Reitsportanlage "Belle Air Quarterhorses" seit Anfang Juli die neben der Ferienanlage "Burgblick" und direkt am Waldrand gelegene Anlage wieder geöffnet hat. Es sei gut, dass es nach der Schließung der Anlage so schnell weitergehe.

Die neuen Betreiber Falk und Ines Hasenfuß, bisher in der Reitsportanlage "Ludwigshöhe" im Weinbaugebiet Oppenheim/Nierstein tätig, waren auf der Suche nach einer neuen Anlage. Zahlreiche Angebote in ganz Deutschland wurden per Internet und auch vor Ort unter die Lupe genommen. Das Objekt in Ulrichstein sagte ihnen sofort zu, und die Eltern von Ines, Pierre und Jacqueline Boos machten den Kauf perfekt. Mit "Belle Air Quarterhorses" war auch schnell der passende Name gefunden, denn "Belle", war die erste Quarterhorse-Zuchtstute von Falk und Ines Hasenfuß aus den USA und "Air" steht natürlich für die gute frische Luft des Luftkurortes Ulrichstein", so erläutert Ines Hasenfuß. Zu ihrem Konzept war von den beiden Pächtern zu hören, dass bis zu 24 feste Pensionspferde in den Stallung- en aufgenommen werden können. Die Besitzer können ihr Pferd in Vollpension einstellen. Dadurch können sie sich aufs Reiten konzentrieren, ihr Hobby genießen, ohne zu misten, das Pferd zu füttern, zu putzen und anderes. "Also rundum sorglos sein!"

Des Weiteren bietet die Familie Hasenfuß den Pferde- besitzern in der 20 mal 50 Meter großen Reithalle und dem 20 mal 40 Meter großen Dressurplatz die Grund- und Weiterausbildung einschließlich Reitunterricht mit deren eigenen Pferden an. Reitunterricht auf den Quarterhorses kann nicht angeboten werden, weil die vier Pferde von Falk und Ines Hasenfuß Turnierpferde und Zuchtstuten sind.

Für den 19. und 20. September hat die Deutsche Quarter Horse Association bereits einen rasseoffenen "Playday" für Einsteiger und Fortgeschrittene in Ulrichstein geplant. Bei einem "Playday" soll mit Spaß der Mut der Pferde gefördert werden.

Bei dem Vorstellungstermin an der neuen Reitsportanlage war auch Ortsvorsteher Friedhelm Göbel zugegen und überreichte neben dem offiziellen Begrüßungsschreiben der Stadt Ulrichstein weitere Informationen über das Bergstädtchen. So gab auch ein paar Eintrittskarten für das in unmittelbarer Nähe liegende Badebiotop, den Vogelsberggarten und das "Museum im Vogelsberg".

Geplant ist, in der Reitanlage einen Informationsständer aufzustellen, um auch die Gäste der Reitsportanlage über Ulrichstein zu informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare