1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Regenbogenforellen beißen an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Herbert Schott

Kommentare

F_Abangeln_Badeteich_271_4c
Abangeln des AC Feldatal am Badeteich in der Trockenau. Früh übt sich: Jonas Maus mit seiner Forelle und weitere Angler am Badeteich. © Herbert Schott

Feldatal (hso). Es war ein herrlicher Herbsttag beim Abangeln des AC Feldatal am Badeteich in der Trockenau. Rund um das Gewässer hatten sich über 20 Petrijünger ihren Angelplatz gesucht und warteten auf das Startzeichen. Pünktlich flogen die Angelschnüre mit den Ködern in das Gewässer und es dauerte auch nicht sehr lange, bis die ersten Fische an den Haken gingen.

In erster Linie wurden Regenbogenforellen der unterschiedlichen Größen gefangen. Bemerkenswert war dabei, dass die Fänge rund um den Teich sehr unterschiedlich ausfielen. So ging der eine oder andere sogar leer aus, aber insgesamt wurden rund 30 Forellen gefangen. Mit dem Abangeln endete die offizielle Saison an der Felda und an den Teichen.

Für die Mitglieder stehen aber in den nächsten Wochen noch einige Arbeitseinsätze an. Der nächste Termin ist der »Fealler Bauern- und Spezialitätenmarkt« am 19. November rund um die Feldahalle in Groß-Felda. Hier wird der AC die Bewirtung der Gäste übernehmen. Dieses Mal gibt es frisch geräucherte Forellen aus dem Räucherofen. Daneben aber auch die obligatorischen Bratwürstchen vom Grill und der Jahreszeit entsprechend Glühwein und Kinderpunsch.

Die Forellen sollten auf jeden Fall vorbestellt werden, damit diese in ausreichender Zahl vorhanden sind. Vorbestellungen sind in Groß-Felda an nachfolgenden Stellen möglich: Blumenhaus Schermer unter 0 66 37/4 66, unter Feldatal@gmx.de bzw. Herbert.Schott@gmx.de oder telefonisch bei Herbert Schott 0 66 37/3 30. Die Mitglieder werden zu den Arbeitseinsätzen über die vereinseigene InfoApp benachrichtigt.

Auch interessant

Kommentare