Rakete für kleine Seeräuber

Feldatal-Groß-Felda (hso). Ausgelassene Freude, eine tolle Stimmung, viel Futter fürs Auge und kurzweilige Unterhaltung prägten am Dienstag die Kinderfaschingsveranstaltung des KHC »Jugend in der Bütt« in der Feldahalle. Kindersitzungspräsident Kolja Preusel aus Köddingen verstand es trefflich, durch das närrische Programm zu führen. Unterstützt wurde er von seinem Elferrat. Dass die Nachwuchsarbeit beim KHC groß geschrieben wird, konnte das närrische Volk in der voll besetzten Feldahalle sehen: »Es wachsen die Profis für die künftigen Sitzungen langsam heran«, wie der Sitzungspräsident der »Großen«, Daniel Müller, erfreut feststellte. Gemeinsam mit Preusel habe er bei seinem Debüt die Einzelheiten im Vorfeld besprochen und natürlich noch eingeübt, denn es sei schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen, sagte Müller.

Von HSO

Feldatal-Groß-Felda (hso). Ausgelassene Freude, eine tolle Stimmung, viel Futter fürs Auge und kurzweilige Unterhaltung prägten am Dienstag die Kinderfaschingsveranstaltung des KHC »Jugend in der Bütt« in der Feldahalle. Kindersitzungspräsident Kolja Preusel aus Köddingen verstand es trefflich, durch das närrische Programm zu führen. Unterstützt wurde er von seinem Elferrat. Dass die Nachwuchsarbeit beim KHC groß geschrieben wird, konnte das närrische Volk in der voll besetzten Feldahalle sehen: »Es wachsen die Profis für die künftigen Sitzungen langsam heran«, wie der Sitzungspräsident der »Großen«, Daniel Müller, erfreut feststellte. Gemeinsam mit Preusel habe er bei seinem Debüt die Einzelheiten im Vorfeld besprochen und natürlich noch eingeübt, denn es sei schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen, sagte Müller.

Traditionell marschierten unter den Klängen des Narhallamarsches das Prinzenpaar Prinz Jörg I. und Prinzessin Mareike I., das Kinderprinzenpaar Prinz Nico I. und Prinzessin Laura I. mit ihrem Gefolge und den jüngsten Garden des KHC in die Feldahalle ein. Der »Oberleutnant der berittenen Gebirgsmarine zu Fu?, Bernd Klaus, begrüßte die Gäste, stellte das Kinderprinzenpaar vor und dankte Susanne und Michael Schneider, die es in diesem Jahr zum 13. Male wieder geschafft haben, ein Kinderprinzenpaar zu finden. Es startete das kurzweilige Programm mit einem Gardetanz der »Fealler Funken«. Diese sorgten mit ihrer Darbietung für viel Stimmung.

Danach waren die Jüngsten an der Reihe. Die »Tanzmäuse«, hier die Gruppe der Vier- bis Sechsjährigen, zeigten als kleine Seeräuber kostümiert dem begeisterten Publikum einen Showtanz und bekamen sofort eine Rakete. Ein echter Höhepunkt und Hingucker war der Auftritt des »Funkenmariechens Josi« (Josephine Krusch). Bei ihrer Solodarbietung gerieten die Zuschauer schier aus dem Häuschen. Dann zeigten die »Fortgeschrittenen« bei den Tanzmäusen (Alter neun bis zwölf Jahre) mit einem Gardetanz ihr Können. Natürlich meisterten auch sie ihre Aufgabe mit großer Begeisterung und wurden von den Zuschauern ebenfalls mit einer Rakete belohnt.

Verantwortlich für die Tänze, das Frisieren und Schminken bei den »Tanzmäusen« waren die Trainerinnen Crissi Schaaf, Nora Klingelhöfer, Simone Weber und Ann Kristin Wahl. Einen letzten Gardetanz zeigte die Jugendtanzgruppe des KHC. Einen Schlusspunkt setzten die »Kleene Atzenhainer« von der Faschingsgemeinschaft Atzenhain. Die drei Jungen und die zwei Mädchen begeisterten die Besucher mit einer »Awesome Hand Beat«-Vorführung, die ausschließlich mit den Händen und dem Körper vorgeführt wird und sehr viel Übung und rhythmisches Können von den Akteuren verlangt. Auch diese Gruppe kam um eine Zugabe nicht herum,

Nach dem offiziellen Programm waren die Kinder in der Halle nicht mehr zu bremsen, sie stürmten die Bühne und ließen es dort bis in den späten Nachmittag einmal so richtig krachen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare