Vertreter des Fördervereines übergeben Mitarbeiterinnen des Zweckverbandes Soziale Dienste eine Anerkennungsprämie. FOTO: PM
+
Vertreter des Fördervereines übergeben Mitarbeiterinnen des Zweckverbandes Soziale Dienste eine Anerkennungsprämie. FOTO: PM

Prämien für Mitarbeiterinnen

  • vonRedaktion
    schließen

Kirtorf(pm). Nicht nur Worte der Anerkennung, sondern auch Taten in Form von direkter Anerkennung: 36 Mitarbeiterinnen des Zweckverbandes Soziale Dienste (ZDS) Antrifttal-Kirtorf erhielten dieser Tage je 150 Euro, insgesamt waren es 5400 Euro, als "Dankschön" für ihren besonderen Einsatz in der Corona-Krise". Ulrich Künz, Vorsitzender des Fördervereins Kirtorf, wies dabei darauf hin, dass sich nicht nur der ZSD seit fast 20 Jahren in seiner Aufgabenstellung bestens bewährt habe, sondern in der aktuellen Krisensituation in der Pflege und Betreuung älterer Bürger im Sozial- und Gesundheitswesen seine Handlungs- und Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt hat. Künz lobte dabei das solidarische Verhalten. "Während das Coronavirus die Lebensumwelt in allen Bereichen verändert, sind die Mitarbeiterinnen der Sozialstation im ZSD in Kirtorf und Antrifttal ununterbrochen unterwegs ihre Klienten nachhaltig zu versorgen. Sozialstationen, Krankenhäuser und stationäre Einrichtungen der Alten- und Behindertenhilfe leisten einen erheblichen Beitrag zum Gesundheitsschutz", fasste Ulrich Künz zusammen.

Das grassierende Coronavirus stelle alle vor immer neue Aufgaben und fordere dazu auf, näher zusammenzurücken. Die Handlungsfähigkeit auf Basis der sozialen Grundlagen werde mit hohem persönlichen Einsatz in besonderer Weise durch die Sozialstation im ZSD in Kirtorf und Antrifttal sichergestellt und aufrechtgehalten, sagte Künz. Der Förderverein Kirtorf im ZSD würdige nicht nur die Leistungen und das Engagement der Mitarbeiterinnen in der Hauswirtschaft, Pflege und Betreuung, sondern auch in der ehrenamtlichen Verwaltung. "Mit einer Anerkennung von je 150 Euro wollen wir dies auch praktisch zum Ausdruck bringen", sagte Vorsitzender Künz. Dabei teilte er mit, dass der Gesamtbetrag aufgeteilt in einem Gutschein im Wert von 50 Euro (zur Einlösung in den beiden heimischen Gaststätten) und einer Auszahlung von 100 Euro jeder Mitarbeiterin zur Verfügung gestellt wurde.

Für die Sozialstation bedankte sich Leiterin Susanne Botthoff-Schlitt ganz herzlich für diese Art der Anerkennung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare