Polizei befreit

Rehbock verfängt sich im Weidezaun

  • schließen

Polizei - dein Freund und Helfer. Der bekannte Spruch wurde am Feiertag abgewandelt: Aus Sicht eines Rehbockes müsste es heißen: Polizei - dein Freund und Befreier.

Am Vatertagsmorgen teilte gegen 8 Uhr eine Verkehrsteilnehmerin mit, dass sich ein Rehbock in einem Weidezaun verfangen hatte. Eine Streife der Polizeistation Lauterbach fuhr zu der Stelle nahe der B 275 zwischen Herbstein und Altenschlirf.

Der Rehbock hatte sich durch eigene Befreiungsversuche mit seinem Gehörn hoffnungslos in der Litze des Weidezauns verfangen. Der Streife gelang es schließlich den Bock einzufangen und freizuschneiden. Das erwies sich als nicht ungefährlich, weil der Bock ein ausgeprägtes Gehörn hatte und sehr agil war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare