Falscher Cousin kassiert bei Rentner ab

  • schließen

Alsfeld (pm). Kürzlich haben nach Angaben der Polizei wieder Betrüger am Telefon mit dem sogenannten Enkeltrick zugeschlagen. Sie haben mit ihrer Betrugsmasche bei einem gutgläubigen 77-jährigen Senior mehrere Tausend Euro erbeutet.

Alsfeld (pm). Kürzlich haben nach Angaben der Polizei wieder Betrüger am Telefon mit dem sogenannten Enkeltrick zugeschlagen. Sie haben mit ihrer Betrugsmasche bei einem gutgläubigen 77-jährigen Senior mehrere Tausend Euro erbeutet.

Bei dem Mann meldete sich telefonisch eine männliche Person und gab sich als Cousin aus. Er benötige dringend Bargeld, weil er sich in einer finanziellen Notlage befinde. Der Senior war zwar nicht in der Lage, die gewünschten 30 000 Euro aufzubringen, der Anrufer zeigte sich jedoch auch mit einem geringeren Betrag einverstanden. Er kündigte eine weibliche Person als Geldabholerin an.

Tatsächlich klingelte es gegen 17 Uhr an der Haustüre, und der ältere Herr übergab der fremden Dame das Bargeld. Danach verschwand sie sofort von der Tür und traf sich in einigen Metern Entfernung mit einer unbekannten männlichen Person. Beide entfernten sich in unbekannte Richtung.

Die Geldabholerin war 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, hatte schwarze zu einem Zopf gebundene Haare und trug eine Sonnenbrille. Die unbekannte männliche Person hatte ein rotes Oberteil an.

Hinweise werden von der Kriminalpolizei in Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0 erbeten oder an jede andere Polizeidienststelle oder an die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei: "Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen wie Schmuck an unbekannte Personen. Raten Sie nicht, wer anruft, sondern fordern Sie Anrufer grundsätzlich dazu auf, ihren Namen selbst zu nennen. Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, dann informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110." Außerdem weist das Polizeipräsidium Osthessen auf die Veranstaltungen "Senioren sind auf Zack" am Mittwoch, dem 19. September, von 14 Uhr bis 18 Uhr in der Stadthalle in Bad Hersfeld und am 23. Oktober von 14 Uhr bis 18 Uhr in der Aula der Sparkasse Lauterbach, Bahnhofstraße 47, hin. Bei diesen Informationsveranstaltungen erhalten die Besucher weitere Tipps, um sich vor Betrügern zu schützen.

Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter der Adresse www.senioren-sind-auf-zack.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare