Schon von weitem ist das rote X erkennbar. FOTO: PM
+
Schon von weitem ist das rote X erkennbar. FOTO: PM

Die Polizei klärt auf: "Rotes X sagt Dir nix?"

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsberkreis(pm). "Rotes X sagt Dir nix?" - diesen Eindruck hatten mittelhessische Polizisten offenbar bei vielen Verkehrsteilnehmern nach einer Lkw-Panne auf der A5 vor etwa einem Monat.Nahezu jeder Autofahrer müsste die roten X auf den Autobahnen mittlerweile schon bemerkt haben bzw. kennen. Aber wie ist es mit der Bedeutung? Weiß jeder, auf was dieses Zeichen auf den Signalanlagen hindeutet?

Bei über 230 Fahrzeugführern haben sich die Polizisten an einem Freitag im Oktober gefragt, ob die Verkehrssünder sich der Bedeutung bewusst sind oder ob es sie einfach nicht interessiert hat. Eine Polizeistreife musste nachmittags zu der Panne eines Lkw, der die mittlere Fahrspur der A 5 in Richtung Kassel kurz vor der Ausfahrt Homberg (Ohm) blockierte. Das Fahrzeug ließ sich kein Stück mehr bewegen, und die Fahrspur musste für die Dauer der Bergungsarbeiten fast zwei Stunden gesperrt werden. Frühzeitig erfolgte die Sperrung über die Verkehrsbeeinflussungsanlage.

Eine hohe Anzahl der Fahrer ignorierte das X offenbar, teilweise fuhren sie bis kurz vor die Pylonen der Polizeiabsperrung. Der Verstoß wird mit 90 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg geahndet. Die Verkehrssünder dürfen sich nun über ihr Verhalten ärgern, wenn die Post vom Regierungspräsidium Kassel eingeht.

Bei dem roten X handelt es sich um Dauerlichtzeichen, die in der Regel über mehrspurigen Fahrbahnen - wie beispielsweise auf der Autobahn - angebracht werden und einzelne Spuren für die Fahrzeugführer sperren. Dies geschieht regelmäßig aus wichtigen Anlässen: So kann es erforderlich sein, den fließenden Verkehr beispielsweise aufgrund einer nahen Unfallstelle, in Kürze beginnender Baustellen oder unzähliger weiterer Gründe von einem bestimmten Fahrstreifen abzuleiten.

Gesetzlich geregelt sind Dauerlichtzeichen übrigens in Paragraf 37 (3) der Straßenverkehrsordnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare