Bürgermeister Andreas Sommer (l.) überreicht den Landesehrenbrief an Norbert Kratz. FOTO: PM
+
Bürgermeister Andreas Sommer (l.) überreicht den Landesehrenbrief an Norbert Kratz. FOTO: PM

Von Politik über Jagd bis Seniorenhilfe

  • vonRedaktion
    schließen

Mücke(pm). Mit der Verleihung des Ehrenbriefes des Landes an Norbert Kratz aus Mücke aus Wettsaasen wurde in der Gemeindeverwaltung in Mücke ein Bürger geehrt, der sich in einer Vielzahl von ehrenamtlichen Tätigkeiten engagiert hat und heute noch immer engagiert.

In den Gremien der Gemeinde und des Vogelsbergkreises war Kratz im Ortsbeirat Wettsaasen, in der Gemeindevertretung, im Gemeindevorstand, im Kreistag, im Kreis-Seniorenbeirat und in der Verbandsversammlung des Zweckverbands Abfallwirtschaft tätig. Allein seine Mitarbeit im Gemeindevorstand Mücke reichte über 19 Jahre und damit über drei Bürgermeister-Amtsperioden. Im Kreis-Seniorenbeirat ist Kratz noch heute tätig.

Auch in dem Bereich des Gerichts- und Schiedswesens hat sich Kratz eingebracht. Er war als Schöffe am Jugendschöffengericht in Alsfeld, Ortsgerichtsschöffe am Ortsgericht Mücke I (bis heute), stellvertretender Schiedsmann im Schiedsamtsbezirk Mücke und Beisitzer in der Kammer für Kriegsdienstverweigerer am Kreiswehrersatzamt in Wetzlar tätig. Das Vereinsleben in Mücke ist ein wichtiger Baustein des gesellschaftlichen Lebens. Norbert Kratz unterstützte die Vereine durch seine Vorstandsarbeit im Tischtennisclub Wettsaasen und dem SFC Ruppertenrod. Dem Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Wettsaasen gehörte er 18 Jahre lang an, davon mehrere Jahre als Vorsitzender. Seine Leidenschaft erstreckt sich auch auf das Jagdwesen. Er stand der Angliederungsjagdgenossenschaft Wettsaasen 23 Jahre lang vor und engagiert sich in der Jagdgenossenschaft Wettsaasen seit dem Jahr 2015 bis heute als Jagdvorsteher.

Die Gemeinde Mücke hat dieses herausragende Wirken bereits mehrfach anerkannt und honoriert. So erhielt der Geehrte bereits mehrere Auszeichnungen - 1999 den Kleinen Ehrenbecher und die Ehrenplakette in Silber, 2008 den Großen Ehrenbecher und 2012 schließlich die Ehrenplakette in Gold. In einer kleinen Feierstunde verlieh Bürgermeister Andreas Sommer dieser Tage im Namen des Landes und des Ministerpräsidenten Volker Bouffier sowie des Landrates des Vogelsbergkreises Manfred Görig den Landesehrenbrief an Norbert Kratz und überreichte dazu auch Urkunde und Ehrennadel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare