A 49-Bau

Die Politik hat nichts verstanden

  • vonRedaktion
    schließen

In der Diskussion um den Weiterbau der A 49 VKE 40 sehen sich die Mehrheit der hessischen Politiker und die Gegner der Autobahn im Recht, mit der Begründung, es ist jetzt legal zu bauen und es ist legitim,Widerstand zu leisten. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, die A 49 im VKE 40 kann gebaut werden, nicht sie muss gebaut werden.

Das ist der Unterschied. Wissenschaftler warnen seit 1972 (Club of Rome) vor den verheerenden Folgen einer Erderwärmung durch den Klimawandel und einer ungebremsten Ausbeutung endlicher Ressourcen und fordern konkretes Gegensteuern von Gesellschaft und Politik.

Während sich unsere Gesellschaft immer bewusster wird, dass wir bei einem "weiter so" in eine Katastrophe schlittern, hat die Politik noch nichts verstanden. Denn das Urteil aus Leipzig hat auch gesagt, dass diese Autobahn heute so nicht mehr genehmigt werden könnte. Zum Verständnis: Der beklagte Planfeststellungsbeschluss stammt aus dem Jahr 2012.

Das ist eine Aufforderung an die Politik, die A 49 im VKE 40 neu zu bewerten. In konkretes Handeln übersetzt heißt das, das Grundwasser nicht zu gefährden und 100 Hektar Wald nicht abzuholzen, also diese A 49 im VKE 40 nicht zu bauen und die Entscheidung aus Leipzig nicht als Handlungspflicht, sondern als Chance für die Politik zu begreifen, ihrem Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, gerecht zu werden.

Das wäre legal, legitim und ein Schritt in eine gute Zukunft. Wir sehen doch alle schon heute, wie ein Dürrejahr auf das andere folgt, wie unsere Ernten nicht mehr zu, sondern abnehmen, wie Wälder vertrocknen, wie seit 2002 fast keine Grundwasserneubildung mehr stattfindet, wie neue Bäumchen bis zu 90 Prozent nicht mehr anwachsen, wie der Meeresspiegel steigt, die Permafrostböden auftauen, wie also der Klimawandel unser Leben bedroht. Wann wollen wir endlich handeln, wenn nicht jetzt und bei diesem Projekt. Im Übrigen gibt es eine ökönomisch und ökologisch weitaus bessere Trasse, die eine wirkliche Verkehrsentlastung bringt, zu finden ist sie im Dannenröder Appell: www.stopp-a49-verkehrswende-jetzt.de.

Heidrun und Heinrich Seim, Homberg-Erbenhausen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare