PETA will 500 vegane Würstchen spenden

  • schließen

Am Samstag veranstaltet der Hard-Rock- und Heavy-Metal-Fan-Club "Childs of Fire" ein Schlachtfest im Dorfgemeinschaftshaus in Zell. Im Sinne des Tierschutzes, der Nachhaltigkeit und einer gesunden rein pflanzlichen Ernährung kontaktierte die Tierschutzorganisation PETA die Verantwortlichen und schlug vor, bei Veranstaltungen dieser Art in Zukunft auf ein neues Konzept zu setzen: Feiern die Bürger aus Romrod künftig ein "Veggie-Fest" unter dem Motto "Tiere achten statt schlachten", dann spendiert die Tierrechtsorganisation 500 vegane Würstchen und unterstützt den Verein außerdem mit zahlreichen tierfreundlichen veganen Rezeptvorschlägen.

Am Samstag veranstaltet der Hard-Rock- und Heavy-Metal-Fan-Club "Childs of Fire" ein Schlachtfest im Dorfgemeinschaftshaus in Zell. Im Sinne des Tierschutzes, der Nachhaltigkeit und einer gesunden rein pflanzlichen Ernährung kontaktierte die Tierschutzorganisation PETA die Verantwortlichen und schlug vor, bei Veranstaltungen dieser Art in Zukunft auf ein neues Konzept zu setzen: Feiern die Bürger aus Romrod künftig ein "Veggie-Fest" unter dem Motto "Tiere achten statt schlachten", dann spendiert die Tierrechtsorganisation 500 vegane Würstchen und unterstützt den Verein außerdem mit zahlreichen tierfreundlichen veganen Rezeptvorschlägen.

"Wurst muss nicht aus Tieren sein", sagt Katharina Wicke von PETA. "Mit dem neuen tierleidfreien, rein pflanzlichen Verpflegungskonzept könnten die Bürger ein klares Zeichen für einen Wertewandel hin zu mehr Mitgefühl für alle Tiere setzen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare