Am Seenbach werden an geeigneter Stelle die Papierschiffchen zu Wasser gelassen. FOTO: SF
+
Am Seenbach werden an geeigneter Stelle die Papierschiffchen zu Wasser gelassen. FOTO: SF

Papierschiffe gefaltet und ausgesetzt

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke(sf). Am Samstag war richtig viel Betrieb im Anna-Weidig-Haus, denn Pfarrer Kay Wick hatte zu einer Aktion "Abenteuerland" aufgerufen, und viele Kinder und Jugendliche waren gekommen.

Unter der Anleitung der Betreuer Gemeindepädagoge Denny Buhle, Gabi Richardt, Daniela Müller, Nelli Schultheiß, Rahel Müller, Ramona Fischer, Paul Wetclif und Pfarrer Kay Wick tauchte man ein in die Zeit, zu der Jesus vor rund 2000 Jahren gelebt hatte. Dabei ging es besonders um die biblische Geschichte "Der Fischzug des Petrus". Das Ziel von Jesus war es, dass die Menschen mithelfen und daran mitarbeiten, das Wort Jesu zu verbreiten.

Es waren spannende Stunden, in denen das Thema in zwei Gruppen erarbeitet wurde. Es wurde dabei gebetet, gesungen und zu guter Letzt wurden auch noch Schiffe aus Papier gefaltet. Die wurden noch bemalt und liebevoll hergestellt, denn sie sollten noch zu Wasser gelassen werden. Man suchte dazu am Seenbach eine geeignete Stelle, wo man direkt ans Ufer konnte, und dann wurden die Boote zu Wasser gelassen.

Abschluss bildete dann ein gemeinsames Essen, das von Wilma Pfeiffer und Gabi Richardt zubereitet worden war. Der nächste Termin in der Reihe "Abenteuerland" findet am Mittwoch, dem 29. Januar, um 18 Uhr in Flensungen statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare