Ohne Punktverlust aufs Siegertreppchen

  • vonRedaktion
    schließen

Lauterbach(pm). Als Hessenmeisterinnen der Wettkampfklasse 4 (Jahrgänge 2007-2010) waren die sieben Spielerinnen der Tischtennismannschaft der Alexander-von-Humboldt-Schule vom Landesentscheid in Maberzell zurückgekehrt. Die Mädchen hatten in 24 punktverlustfreien Spielen die anderen Mannschaften in die Schranken gewiesen und nach allen Vorrundenspielen auch das Finale gegen die Wiesbadener Diltheyschule für sich entschieden.

Der Wettkampf findet alljährlich im Rahmen von "Jugend trainiert für Olympia" statt und endet für die Mannschaften der WK 4 mit dem Landesentscheid.

Dass die schon erfolgsverwöhnte Mannschaft des Gymnasiums auch in diesem Jahr wieder triumphieren würde, war nicht vorherzusehen, sagte Schulcoach Gerhard Steinebach: "In jedem Jahr müssen wir die Mannschaft neu aufstellen. Wir haben zwar drei Siegerinnen aus dem Vorjahr mit dabei, aber wir konnten ja nicht ahnen, dass wir gerade aus der Jahrgangsstufe 5 und 6 so gute Spielerinnen dazugewinnen können."

Wobei man durchaus sagen darf, dass auch die jüngsten Spielerinnen schon über viel Erfahrung verfügen: Und die Mannschaft setzt sich aus Spielerinnen zusammen, die in verschiedenen Sportvereinen im Vogelsberg aktiv sind: Neben der TTG Vogelsberg aus Herbstein und dem TV Angersbach stellt der HAS Heblos die Spielerinnen der Schulmannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare