Tag der offenen Lokschuppentür

  • vonRedaktion
    schließen

Treysa(pm). Die Eisenbahnfreunde Treysa öffnen auch unter den Corona-Bedingungen für die letzte Veranstaltung 2020 ihre historischen Lokschuppentüren. Am Sonntag, 20. September, gibt es den Tag der offenen Lokschuppentür von 10 bis 17 Uhr auf dem alten Bahnbetriebsgelände am Ulrichsweg. Dort gibt es den Lokschuppen, die Drehscheibe sowie zahlreiche Schienenfahrzeuge und Wagen live zu sehen. Man kann sich über den Stand der Aufarbeitung der vereinseigenen Dampflok informieren, eine Modellbahnanlage und Maschinen der Spurgröße fünf Zoll bestaunen und sich mit einer Draisine mit Muskelkraft auf den Schienen des Geländes bewegen. Zwischen dem Bahnhof Treysa und dem Vereinsgelände gibt es einen kontinuierlichen Schienenpendelverkehr. Der Eintritt ist frei, der Pendelverkehr im historischen Wagen mit Rangierlok kostet einen Euro pro Person für Hin- und Rückfahrt.

Neben Souvenirs und dem Unterstützer-Kalender 2021 sowie Unterstützertassen ist natürlich für das leibliche Wohl gesorgt. Bei Rostbratwurst und selbst gebackenem Kuchen und Waffeln sowie Kaffee und Kaltgetränken lädt der Lokschuppen zum Verweilen in besonderer Atmosphäre ein. Bei dieser Veranstaltung müssen die geltenden Abstands- und Hygieneregeln umgesetzt und beachtet werden. Zu kleinen Verzögerungen kann es kommen, weil nur 250 Personen zeitgleich auf dem Gelände anwesend sein dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare