Neun neue Fälle und zwei Verstorbene

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Am Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises neun weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

Die Fälle, verteilt über das gesamte Kreisgebiet, und die betroffenen Personen weisen leichte bis mittelschwere Symptome auf. Seit Beginn der Corona-Pandemie gibt es im Vogelsbergkreis insgesamt 1506 bestätigte Fälle.

Weiterhin registriert das Gesundheitsamt zwei Todesopfer im Alter von 76 und 80 Jahren, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstorben sind.

Aktuell betreut die Behörde 583 aktive Fälle. Aufgrund der geringeren Anzahl der Tests über die Feiertage und bis zum Jahreswechsel sind weniger Erregernachweise bei der Behörde eingegangen. Dadurch ist zwar die Sieben-Tage-Inzidenz zurückgegangen, das Infektionsgeschehen im Kreisgebiet gibt allerdings nach wie vor keinen Anlass zu Entwarnung. Laut Robert-Koch-Institut weist der Vogelsbergkreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 166,6 aus.

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis sieht wie folgt aus: Fälle gesamt: 1506; Genesene: 875; Verstorbene: 48 sowie aktive Fälle: 583.

In den einzelnen Großgemeinden sind die Fallzahlen wie folgt: Alsfeld (gesamt 329/aktiv 91), Antrifttal (26/12), Feldatal (19/11), Gemünden (41/18), Homberg (101/30), Kirtorf (57/26), Lauterbach (198/60), Mücke (157/58), Romrod (32/10), Ulrichstein (30/14).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare