Neues Löschfahrzeug kommt

  • schließen

Im Rahmen des Stadtfeuerwehrtags, der mit einer Großübung begann, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehren in Nieder-Breidenbach statt. Stadtbrandinspektor Oliver Rabe eröffnete die Versammlung.

Im Rahmen des Stadtfeuerwehrtags, der mit einer Großübung begann, fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehren in Nieder-Breidenbach statt. Stadtbrandinspektor Oliver Rabe eröffnete die Versammlung.

In seinem Jahresbericht ging Rabe insbesondere auf die Einsätze des vergangenen Berichtsjahr sowie auf die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs für Romrod ein. Im Anschluss folgten die Jahresberichte von Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Schröder und Willy Eifert, dem Vorsitzenden der Alters- und Ehrenabteilung.

In den Wahlen wurde Oliver Rabe als Stadtbrandinspektor einstimmig wiedergewählt. Björn Preuß von Brincken stand aufgrund seiner Tätigkeit als Kreisbrandmeister für eine Wiederwahl als stellvertretender Stadtbrandinspektor nicht zu Verfügung.

Er dankte Rabe für die gute Zusammenarbeit. Die Wehrführer schlugen dann Björn Müller als künftigen stellvertretenden Stadtbrandinspektor vor; die darauf folgende Wahl von Müller erfolgt ebenfalls einstimmig.

Stadtjugendfeuerwehrwart Klaus Schröder, dessen Stellvertreter Philipp Weitzel, sowie Willi Eifert wurden in ihren Ämtern bestätigt. Landrat Görig und Bürgermeisterin Richtberg dankten in ihren Grußworten allen Aktiven für deren "ehrenamtliche, unbezahlbare und unverzichtbare Arbeit für Menschen in Not". Sie nahmen im Anschluss auch die anstehenden Ehrungen vor.

Mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Gerd Pausch geehrt. Für 20 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Thomas Schneider das silberne Brandschutzehrenzeichen verliehen.

Die slberne Katastrophenschutz-Medaille erhielten Jochen Wolff und René Mitscherlich. Die goldene Katastrophenschutz-Medaille wurde an Norbert Langer und Jürgen Geißler verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare