111 Neuerkrankungen und fünf Todesfälle

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Über die Feiertage verzeichnete das Gesundheitsamt bis zum Sonntag insgesamt 111 Neuerkrankungen mit Corona sowie fünf Todesfälle. Unter dem Strich sank die Sieben-Tages-Inzidenz im Vogelsbergkreis auf 160,9. Am Heiligabend hatte die AAZ noch vom Robert-Koch-Institut für den Vogelsbergkreis eine Sieben-Tage-Inzidenz von 274,5 gemeldet.

Am Donnerstag, dem 24. Dezember, hat das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zunächst 62 Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus registriert. Damit steigt die Gesamtzahl der Fälle im Kreisgebiet auf 1428. Die Fälle waren auf fast alle Städte und Gemeinden des Kreisgebietes verteilt. Zudem registrierte das Gesundheitsamt weitere fünf Todesfälle - drei Männer und zwei Frauen. Die Personen im Alter von 57, 94, 72, 80 und 97 Jahren verstarben im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

Seit Beginn der Woche haben sich bei der Behörde 105 Menschen als genesen gemeldet. Damit betreute die Behörde an Heiligenabend l 508 aktive Fälle. Für den Vogelsbergkreis wies das Robert-Koch-Institut eine Sieben-Tages-Inzidenz von immer noch 236,6 aus.

Nachdem am Sonntag 49 Neu-Infektionen über die Festtage festgestellt wurden, stieg die Gesamtzahl der Corona-Fälle im Vogelsbergkreis auf 1477. Momentan betreut die Behörde 557 aktive Fälle im gesamten Kreisgebiet. Laut Robert-Koch-Institut liegt die Sieben-Tages-Inzidenz im Vogelsbergkreis bei 160,9. Aufgrund eines Übermittlungsfehlers weist das RKI allerdings eine Differenz bei der Fallzahl auf.

Die Übersicht für den Vogelsbergkreis sieht wie folgt aus: Fälle gesamt: 1477; Genesene: 875; Verstorbene: 45 sowie aktive Fälle: 557.

16 neue Covidfälle alleine in Alsfeld

Zu den jeweiligen Standmeldungen stellt die Kreisverwaltung auch immer die aktuellen Zahlen aus den 19 Großgemeinden des Vogelsbergkreises tabellarisch zusammen. Damit kann man Veränderungen in den einzelnen Orten nachvollziehen. Für den vergangenen Sonntag und die Feiertage vorher war das nicht der Fall. Deshalb im folgenden die Veränderungen vom 23. auf den 24. Dezember. In den einzelnen Großgemeinden sind die Fallzahlen wie folgt: Alsfeld (am Donnerstag 314/Mittwoch 298), Antrifttal (26/25), Feldatal (19/17), Freiensteinau (22/21), Gemünden (40/40), Grebenau (19/17), Grebenhain (49/44), Herbstein (38/37), Homberg (95/91), Kirtorf (51/48), Lauterbach (186/179), Lautertal (27/26), Mücke (151/149), Romrod (32/31), Schlitz (112/105), Schotten, (154/148), Schwalmtal (25/24), Ulrichstein (29/28), und Wartenberg (39/38).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare