Pfarrerin Ingrid Volkhardt-Sandori (l.) und Jörg Halbig vom Kirchenvorstand verabschieden Jubilarin Emmi Keller. FOTO: SF
+
Pfarrerin Ingrid Volkhardt-Sandori (l.) und Jörg Halbig vom Kirchenvorstand verabschieden Jubilarin Emmi Keller. FOTO: SF

Nach 30 Jahren in Ruhestand verabschiedet

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Sellnrod(sf). Der Frauenkreis der evangelischen Kirche wurde bereits in den 1930er Jahren gegründet. Damals trafen sich die Frauen mittleren Alters im alten Luthersaal und später im alten Pfarrhaus. Diese Treffen fanden bis in die 1970er Jahre abends statt, danach am Nachmittag. Mitte der 1970er Jahre wurde das alte Pfarrhaus hinter der Kirchen abgerissen, und es entstand ein neues Gemeindehaus. Viele Pfarrer haben das Gemeindeleben mitgeprägt, und Emmi Keller übernahm den Vorsitz des Frauenkreises vor gut 30 Jahren. Sie hatte nur zwei Vorgängerinnen, dies waren Emma Lotz und Erna Horst. Pfarrerin Ingrid Volkhardt-Sandori dankte Emmi Keller für ihren Dienst. Wenn auch der Kreis der Frauen stetig kleiner wird, so bleibt er bestehen, wird sich allerdings Gesprächskreis nennen, und die Treffen sind immer mittwochs ab 14 Uhr.

Jörg Halbig vom Kirchenvorstand dankte Emmi Keller ebenfalls für den Dienst an der Kirchengemeinde und man sang, gemeinsam mit der Gemeinde, "Meine Zeit steht in deinen Händen". Emmi Keller bekam einen Strauß mit Tulpen überreicht und einen Gutschein für ein Frühstück.

Emmi Keller war sichtlich gerührt und sie dankte für die Geschenke. Gerne werde sie weiterhin den Gesprächskreis besuchen und zur Verfügung stehen. "Was ich noch kann, werde ich gerne tun", sagte die Jubilarin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare