Engagiert und kreativ: Der evangelische Posaunenchor Nieder-Ohmen. FOTO: SF
+
Engagiert und kreativ: Der evangelische Posaunenchor Nieder-Ohmen. FOTO: SF

Mit Musik durch die Krise

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Nieder-Ohmen(sf). Seit Beginn der Corona-Krise müssen auch alle Übungsstunden und Auftritte des evangelischen Posaunenchores Nieder-Ohmen ausfallen. Aus der Not haben die Musiker des Posaunenchores aber eine Tugend gemacht und sich einer Initiative des Niedersächsischen Musikverbandes "Musiker*innen für Deutschland" angeschlossen.

Seit dem 22. März spielen die Musiker und Musikerinnen jeden Sonntag um 18.10 Uhr nach dem Abendläuten vom Balkon, am offenen Fenster oder auf der Straße. Angefangen hatte es am 22. März mit der Europahymne "Freude schöner Götterfunken", am 29. März folgte dann die zweite Auflage mit dem hoffnungsvollen und in die Zeit passenden Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen" von Dietrich Bonnhöfer. Seitdem erklangen: "Der Mond ist aufgegangen", die "Irischen Segenswünsche", "Bewahre uns Gott", "Danke für diesen guten Morgen", "Geh aus mein Herz und suche Freud" und "Guten Abend Gute Nacht".

Am Ostersonntag, 12. April, spielten die Musiker zeitgleich mit dem evangelischen Fernsehgottesdienst, der aus der Saalkirche in Ingelheim übertragen wurde, das Osterlied "Christ ist erstanden", gefolgt von "Er ist erstanden, Halleluja". Das Besondere an diesen Fensterkonzerten ist, dass sich jeder auf seine Art beteiligen kann. So kann man neben Blasinstrumenten auch Sänger hören sowie schöne Musik vom Cello. Oder es werden die Stücke an der Orgel bei offenem Fenster mitgespielt. Besonders die Jungbläser des Posaunenchores sind eifrig bei der Sache und spielen kräftig mit. Inzwischen wurden sogar die Proben für die Jungbläser über Skype-Videokonferenzen wieder aufgenommen.

Nachwuchs nimmt Video auf

Auf diese Weise könne durch das "gemeinsame Musizieren auf Abstand" weiter die Chorgemeinschaft und "die Verbundenheit, die wir sonst erleben", auch in Corona-Zeiten weiter gepflegt werden. Bei den letzten Terminen haben die einzelnen Musiker ihre Beiträge auf Video aufgezeichnet und es wurde daraus ein jeweils gemeinsamer Videoclip erstellt, der dann wieder an alle verteilt wird.

"Im Dorf und in der Nachbarschaft freuen sich viele auf dieses Zeichen der Hoffnung und Zuversicht, das so jeden Sonntagabend über dem Ort erschallt. Wir hoffen, dass wir so auch weiter gut durch die Krise kommen und alle gesund bleiben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare