Sehr gut angenommen werden bei den Eltern und Kindern die verschiedenen Aktionen der evangelischen Kindertagesstätte Ulrichstein, wie hier bei den Muffins am Zaun der Einrichtung. FOTO: AU
+
Sehr gut angenommen werden bei den Eltern und Kindern die verschiedenen Aktionen der evangelischen Kindertagesstätte Ulrichstein, wie hier bei den Muffins am Zaun der Einrichtung. FOTO: AU

Muffins können am Zaun abgeholt werden

  • vonDieter Graulich
    schließen

Ulrichstein(au). Aufgrund der Pandemie ist die evangelische Kindertagesstätte Ulrichstein bereits seit Mitte März geschlossen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass damit die Verbindung zwischen Kindern, Eltern und Erzieherinnen abgerissen ist. Mit mehreren Backaktionen oder dem Verteilen von Bastelsachen wird der Kontakt beibehalten.

Vor Ostern waren es gebackene Osterhasen, die an den Lattenzaun vor dem Kindergarten gehängt und von Kinder und Eltern abgeholt wurden. Die Abholung geht getrennt nach den vier Gruppen "Eichhörnchen", "Igel", "Mäuse" und "Biber" vonstatten und wird immer zu einem regen Erfahrungsaustausch zwischen Kindern, Eltern und Erzieherinnen genutzt.

Danach standen Waffeln auf dem Programm, die gebacken und an die Kinder verteilt wurden. In der vergangenen Woche fanden nun Muffins einen guten Anklang bei den Kindern. Aber nicht nur kulinarische Leckereien können abgeholt werden, es gibt auch Tüten mit Spiel- und Bastelanleitungen, die vom Kindergartenteam gepackt werden.

Bei den Backaktionen ist auch die Hauswirtschaftskraft der Kita im Einsatz. Extraaktionen gab es zudem am Muttertag und für die Vorschulkinder. Die Kinder malten zu Hause Bilder als "Dankeschön", die ebenfalls am Zaun vor dem Gebäude aufgehängt wurden. Zum Kontakt halten zählen auch Anrufe bei allen Eltern und Kinder. Für die Geburtstagskinder der einzelnen Gruppen gibt es immer eine "Geburtstags-Post".

Nach der Schließung am 16. März stand am nächsten Tag bereits eine Notgruppe bereit, die ab dem 23. März mit steigender Tendenz in Anspruch genommen wurde. Inzwischen werden dort im Schnitt rund ein Dutzend Kinder betreut. Wie Kindergartenleiterin Carolin van gen Hassend bei einem Gespräch vor Ort informierte, soll die Kindertagesbetreuung ab dem 2. Juni wieder im Rahmen einer eingeschränkten Regelbetreuung aufgenommen werden können.

Eingeschränkte Öffnung möglich

Auch diese nächste Phase der Betreuung soll unter den Bedingungen des Infektionsschutzgesetzes stattfinden. Hygiene- und Schutzmaßnahmen müssten berücksichtigt werden, weshalb der Regelbetrieb eingeschränkt sei und nicht alle Kinder im vor Corona gewohnten Umfang betreut werden könnten. Nähere Einzelheiten seien in Ulrichstein noch nicht dazu bekannt, man hoffe jedoch, dass genauere Vorgaben des Jugendamtes und der evangelischen Kirche Hessen/Nassau folgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare