Wilfried Schlosser feiert 80. Geburtstag

  • schließen

Am Freitag feierte mit Wilfried Schlosser ein gebürtiger Merlauer 80. Geburtstag. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Lehre bei der Deutschen Bahn und er startete in Reiskirchen, als noch die Petroleumlampen gereinigt wurden, so erzählt der Jubilar. Er machte seine Ausbildung zum Fahrdienstleister und war in Fronhausen oder Assenheim eingesetzt. Später wohnte er mit seiner Familie 16 Jahre in einer Dienstwohnung in Bürstadt. Bis zu seiner Pensionierung war er in Frankfurt bei der Bundesbahndirektion tätig. Er ist noch heute mit Leib und Seele Eisenbahner. Oft ist er per Bahn unterwegs. Im Jahre 1965 heiratete er Ottilie, die 2016 verstorben ist. Wilfried Schlosser war Gründungsmitglied der TSG und dort Ehrenmitglied, auch in der Feuerwehr ist er Ehrenmitglied und beim Obst- und Gartenbauverein kann er auf eine 40-jährige Mitgliedschaft blicken. Seit 30 Jahren ist er Rechner der Gefriergemeinschaft in Merlau. Beim Museum "Hobstallstowwe" ist er aktiv. Zu seiner großen Leidenschaft gehört das Sammeln von Briefmarken. Die Mücker Briefmarkenfreunde treffen sich einmal im Monat in der Gaststätte Hörle zum Austausch und zum Fachsimpeln. Wilfried Schlosser ist auch bekannt, weil er an der Deponie die Grünschnittentsorgung beaufsichtigt. Mit seiner Frau bereiste er deren Heimat in Tschechien im Böhmerland und es wurden auch immer wieder Tagesausflüge unternommen. Zur Familie gehören die Söhne Stefan und Martin sowie die Enkel Valeria, Lukas und Clara. Oft sieht man Wilfried Schlosser mit dem Roller kleine Ausfahrten machen. Am Freitag kamen Nachbarn, Freunde, Bekannte und auch Ortsvorsteher Dieter Daniel zum Gratulieren vorbei und das Telefon wollte kaum stillstehen. (Foto: sf)

Am Freitag feierte mit Wilfried Schlosser ein gebürtiger Merlauer 80. Geburtstag. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Lehre bei der Deutschen Bahn und er startete in Reiskirchen, als noch die Petroleumlampen gereinigt wurden, so erzählt der Jubilar. Er machte seine Ausbildung zum Fahrdienstleister und war in Fronhausen oder Assenheim eingesetzt. Später wohnte er mit seiner Familie 16 Jahre in einer Dienstwohnung in Bürstadt. Bis zu seiner Pensionierung war er in Frankfurt bei der Bundesbahndirektion tätig. Er ist noch heute mit Leib und Seele Eisenbahner. Oft ist er per Bahn unterwegs. Im Jahre 1965 heiratete er Ottilie, die 2016 verstorben ist. Wilfried Schlosser war Gründungsmitglied der TSG und dort Ehrenmitglied, auch in der Feuerwehr ist er Ehrenmitglied und beim Obst- und Gartenbauverein kann er auf eine 40-jährige Mitgliedschaft blicken. Seit 30 Jahren ist er Rechner der Gefriergemeinschaft in Merlau. Beim Museum "Hobstallstowwe" ist er aktiv. Zu seiner großen Leidenschaft gehört das Sammeln von Briefmarken. Die Mücker Briefmarkenfreunde treffen sich einmal im Monat in der Gaststätte Hörle zum Austausch und zum Fachsimpeln. Wilfried Schlosser ist auch bekannt, weil er an der Deponie die Grünschnittentsorgung beaufsichtigt. Mit seiner Frau bereiste er deren Heimat in Tschechien im Böhmerland und es wurden auch immer wieder Tagesausflüge unternommen. Zur Familie gehören die Söhne Stefan und Martin sowie die Enkel Valeria, Lukas und Clara. Oft sieht man Wilfried Schlosser mit dem Roller kleine Ausfahrten machen. Am Freitag kamen Nachbarn, Freunde, Bekannte und auch Ortsvorsteher Dieter Daniel zum Gratulieren vorbei und das Telefon wollte kaum stillstehen. (Foto: sf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare