1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Mücke

Unter Agenten, Detektiven und Spionen

Erstellt:

Kommentare

m_zeltlager_060822_4c
Beim Geländespiel war ordentlich Zugkraft gefragt. © Red

Mücke (pm). In der ersten Ferienwoche machten sich 90 Kinder auf den Weg ins Zeltlager Eckmannshain bei Ulrichstein, wo die evangelische Kirchengemeinde Nieder-Ohmen ihre Zeltlagerfreizeit veranstaltete. 24 ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer empfingen die acht- bis 13-jährigen Teilnehmenden im prachtvoll geschmückten Agentenlager und begleiteten sie in eine Woche voller Spannung, Spiel und Rätselspaß in der Welt von 007 und Sherlock Holmes.

Dem Grafen »Jott-Peh« und seiner Gräfin »Jo« war eine äußerst wertvolle Briefmarkensammlung gestohlen worden. Im Laufe der Freizeit standen neben dem Butler, dem Gärtner, der Köchin und einem Kläranlagenbesitzer weitere unter Verdacht und wurden von den selbsterkorenen besten Detektiven der Welt befragt. Ob sich der Diebstahl klären konnte, ließ sich jedoch erst am Ende des Lagers herausfinden, sodass die Kids mit den Detektiven über die ganze Woche Beweise sichern mussten.

Zunächst einmal läutete Moderator Hannes die Freizeit mit abwechslungsreichen Kennenlernspielen ein und beim Abendspiel »1, 2 oder 3« sammelten die Zelte erste Punkte in der Gesamtwertung. Diese Punktewertung ließ sich in der Woche bei Geländespielen, Wissens- und Geschicklichkeitsspielen weiter aufbessern. Ein Highlight war das Stadtspiel in Ulrichstein, wobei es unter anderem galt, die Burg zu erklimmen und Beweise im Fall »Briefmarkendiebstahl« zu sichern. Abgerundet wurde das Wochenprogramm durch Sport und Spiel, das bei den Teilnehmenden besonders gut ankam. Hierbei gab es verschiedene Stationen, denen sich die Kids anschließen konnten.

Von Batiken bis

Werwolf-Spiel

Kleidung batiken, Gipsmasken und Perlenbändchen waren genauso beliebt wie Tischtennis, Fußball, Quidditch oder das Werwolf-Spiel. Highlight hierbei war ein Survival-Training, wobei die Kinder lernten, Wasser zu filtern oder ein Feuer ohne Feuerzeug zu entzünden.

Zum Abendprogramm zählten unter anderem ein Kinoabend mit Popcorn, bei dem der Agentenfilm »Johnny English« geschaut wurde. Auch das allseits beliebte Labyrinth mit seinen abwechslungsreichen Hindernissen sorgte bei allen für großen Spaß. Bei der Kirmes war den Kids die in diesem Jahr bemerkenswerte Feier- und Partylaune besonders anzumerken, sodass die Moderatoren nicht viel benötigten, um die Stimmung im Lager zum Beben zu bringen.

Die Stimmung wurde auch bei der großen Gameshow, die abermals unter dem Motto eines Geschlechterkampfes stand, fortgeführt. In diesem Jahr hatten die Mädels ganz leicht die Nase vorn und konnten sich den Sieg sichern.

Die abendlichen Andachten am kleinen Lagerfeuer griffen immer wieder das Motto der Freizeit auf und auch die alltägliche Bibelarbeit mit Pfarrer Nils Schellhaas widmete sich in Texten und Liedern dem Motto.

Das Erarbeitete wurde am letzten Tag im Gottesdienst zusammengetragen. Im weiteren Verlauf stand der Abschlussnachmittag im Zeichen der Ermittlungen um die gestohlenen Briefmarken. Durch die Kinder wurden alle Verdächtigen noch einmal genauer unter die Lupe genommen und schlussendlich die Köchin des Grafen durch die beiden Detektive verhaftet und abgeführt.

Traditionell wurden mehrfach teilnehmende Kinder mit einer Urkunde geehrt und die Siegerehrung in der Zeltwertung durchgeführt, bevor das Betreuerteam den Kindern mit einem selbst getexteten Lied für die vergangene Freizeit dankte.

Die große Abschlussdisco mit den DJs »Agent A« und »Agent B« war wieder einmal der absolute Stimmungshöhepunkt der Freizeit, sodass alle bis in den späten Abend feierten. Das diesjährige Zeltlager fand so seinen Schlusspunkt und alle freuten sich schon auf das nächste Jahr auf dem Eckmannshain

Auch interessant

Kommentare