M_I_Obei_Kons_Sitzung_26_4c
+
Der neue Ortsbeirat Ilsdorf mit Gast: Torsten Adamek, Ksenia Krämer, Rudi Biedenkapp, Ralf Reichelt, ein Besucher, Ralf Krämer, Andreas Löffert, Bianca Faust, Erich Krämer und der vormalige langjährige Ortsvorsteher Holger Velten.

Torsten Adamek neuer Ortsvorsteher

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Ilsdorf (sf). Nun muss man sich in Ilsdorf an einen neuen Frontmann gewöhnen. Torsten Adamek hat nämlich das Amt des Ortsvorstehers übernommen. Damit ist die Ära Velten zu Ende gegangen. Sie startete in der damals noch selbstständigen Gemeinde mit Bürgermeister Rudolf Velten, der dann auch nach dem Zusammenschluss mit der Gemeinde Mücke als Ortsvorsteher bis vor 15 Jahren sein Amt versah.

Für weitere drei Amtsperioden übernahm dann sein Sohn Holger Velten das Amt des Ortsvorstehers.

In der konstituierenden Sitzung begrüßte Holger Velten die neuen und alten Ortsbeiratsmitglieder, Bürgermeister Andreas Sommer und die anwesenden Gäste. Anschließend leitete Andreas Löffert die Wahlhandlung. Einstimmig wurden per Akklamation Torsten Adamek zum Ortsvorsteher und Erich Krämer zu dessen Stellvertreter gewählt. Andreas Löffert, der seit 15 Jahren die Protokolle schreibt, wird dies auch weiterhin tun. Zu der neuen Mannschaft gehören weiterhin Ksenia Krämer und Bianca Faust. Denn erstmals sind auch zwei Damen ins Ortsparlament gewählt worden.

Den ausscheidenden Ortsbeiratsmitgliedern wurde gedankt, allen voran Holger Velten, der seit 15 Jahren im Amt war. Rund 25 Jahre war auch Rudi Biedenkapp in Amt und Würden, und Ralf Reichelt kam auf 15 Jahre. Ralf Krämer war vorzeitig ausgeschieden, denn er hat den Wohnort gewechselt, auch ihm wurde gedankt. Velten bedankte sich bei dem Gremium für die gute Zusammenarbeit in 15 Jahren und wünschte der neuen Mannschaft alles Gute.

Symbolische Schlüsselübergabe

Bürgermeister Andreas Sommer hat die Ära Velten nur eine kleine Zeitspanne miterlebt, aber der Name stehe auch für den geplanten Radweg von Ilsdorf zur B 49, erinnerte er. Weiterhin freute sich Sommer darüber, dass so viele junge und neue Leute in die Politik einsteigen, das sei doch ein Beweis dafür, dass auch Kommunalpolitik Spaß mache. Er freut sich auf die Ideen der Neuen.

Der neu gewählte Ortsvorsteher bedankte sich für die Wahl. Gemeinsam müsse man sich in den Haushalt einarbeiten. Eine Übergabe der Geschäftsunterlagen finde in den kommenden Tagen statt. Bei der Wahl am Donnerstag gab es nur die symbolische Schlüsselübergabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare