"Superhelden" beim großen Ferienzeltlager

  • schließen

Den Schulranzen in die Ecke geworfen und dann ab ins Ferienzeltlager: Der Chrischona-Jugendverband ECJA und die christliche Versammlung aus Sellnrod boten dies an. Die Freizeit wurde vom Kreis Gießen unterstützt. Die 53 Kinder kamen aus dem Kreis Gießen und aus dem Vogelsberg. Sie waren zwischen acht und zwölf Jahren alt und hatten 23 Betreuer. Dann gab es noch ein separates Küchenteam. Das Wetter war in diesem Jahr hervorragend und die Zeltstadt bestand aus drei Jurten und 15 sogenannten Kothe-Zelten. Für die Kinder dauerte das Feriencamp vom Sonntag bis Samstag. In diesem Jahr hieß das Thema "Superhelden". So zeigten sich auch "Spidermans" auf dem Gelände. Workshops wurde angeboten, Geländespiele gemacht oder eine große Wanderung zum Engelsberg, um nur einige Punkte zu nennen. Die Mädchen wünschten sich an ihrem besonderen Abend Wellness. Die Jungs wurden mit einem Bogenschießen erfreut. Das verwendete Material und die Zelte wurden vom ECJA gestellt. Abends fielen alle müde und zufrieden nach einem langen Tag in ihren Schlafsack. (Foto: sf)

Den Schulranzen in die Ecke geworfen und dann ab ins Ferienzeltlager: Der Chrischona-Jugendverband ECJA und die christliche Versammlung aus Sellnrod boten dies an. Die Freizeit wurde vom Kreis Gießen unterstützt. Die 53 Kinder kamen aus dem Kreis Gießen und aus dem Vogelsberg. Sie waren zwischen acht und zwölf Jahren alt und hatten 23 Betreuer. Dann gab es noch ein separates Küchenteam. Das Wetter war in diesem Jahr hervorragend und die Zeltstadt bestand aus drei Jurten und 15 sogenannten Kothe-Zelten. Für die Kinder dauerte das Feriencamp vom Sonntag bis Samstag. In diesem Jahr hieß das Thema "Superhelden". So zeigten sich auch "Spidermans" auf dem Gelände. Workshops wurde angeboten, Geländespiele gemacht oder eine große Wanderung zum Engelsberg, um nur einige Punkte zu nennen. Die Mädchen wünschten sich an ihrem besonderen Abend Wellness. Die Jungs wurden mit einem Bogenschießen erfreut. Das verwendete Material und die Zelte wurden vom ECJA gestellt. Abends fielen alle müde und zufrieden nach einem langen Tag in ihren Schlafsack. (Foto: sf)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare