Singen bei Stollen und Plätzchen

  • schließen

Die Ober-Ohmener Senioren, die sich regelmäßig im Senioren-Treff treffen, sind gut um die 40 ältere Herrschaften. Zu einer schönen und besinnlichen Weihnachtsfeier wurden nun alle jeweils mit einem Becher heißem Glühwein begrüßt. Klaus Dehne, ein Wahl-Ober-Ohmener, der von seiner Frau Ingrid tatkräftig unterstützt wird, organisiert seit Jahren schon den Senioren-Treff.

Die Ober-Ohmener Senioren, die sich regelmäßig im Senioren-Treff treffen, sind gut um die 40 ältere Herrschaften. Zu einer schönen und besinnlichen Weihnachtsfeier wurden nun alle jeweils mit einem Becher heißem Glühwein begrüßt. Klaus Dehne, ein Wahl-Ober-Ohmener, der von seiner Frau Ingrid tatkräftig unterstützt wird, organisiert seit Jahren schon den Senioren-Treff.

An bunt gedeckten Tischen mit leckeren Plätzchen und selbst gebackenen Kuchen und Stollen wurden der Jahresabschluss und die Weihnachtsfeier abgehalten. Als besondere Gäste wurden Pfarrer Markus Witznick, Helmut Reitz vom Gemeindevorstand und Ortsvorsteher Jörg Irzinger begrüßt. Werner Stephan unterhielt die Gäste mit weihnachtlicher Musik und er begleitet auch alle gemeinsam gesungenen Weihnachtslieder auf der Orgel. Otto Roth, der ansonsten das ganze Jahr über für den richtigen musikalischen Ton sorgt, hatte diesmal Pause und konnte mit seiner Frau Marianne den Nachmittag genießen.

Weitere musikalische Gäste waren Antje Akmann mit ihrem Livegesang und Devin Dörr, der auf der Trompete spielte. In diesem Jahr wurde Klaus Dehne von Gudrun Dörr in der Seniorenarbeit unterstützt. Beide dankten ihren weiteren Mitstreitern für die Unterstützung auf vielen Ebenen. Im Laufe des Jahres gab es einige schöne Veranstaltungen. Die Palette reichte vom Herings- und Kreppelessen über eine Faschingsfeier mit lustigen Beiträgen bis zum Bingotag und einer Grillfete im Sommer.

Der Herbst stand im Zeichen eines zünftigen Oktoberfestes. Es war immer etwas los und der Seniorentreff war das ganze Jahr über sehr gut besucht. Man freute sich auch darüber, dass Gäste aus Ruppertenrod, Groß-Eichen und Flensungen begrüßt werden konnten. Gudrun Dörr dankte dem Ortsbeirat für die neuen Liedermappen, die angeschafft wurden.

Es gab Vorträge der Senioren mit besinnlichen Texten. Beigeordneter Helmut Reitz und Ortsvorsteher Jörg Irzinger hatten Geschichten mitgebracht. Geistige Impulse kamen von Pfarrer Markus Witznick. Auch in diesem Jahr war der Nikolaus gekommen und hatte für alle Gäste jeweils ein Präsent dabei. Fleißige "irdische" Bewohner hatten ihn tatkräftig unterstützt.

Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und man trank zusammen Kaffee und genoss die selbstgemachten Köstlichkeiten. Jetzt geht der Senioren-Treff in die Winterpause.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare