Oldtimer vom Morris Bullnose von 1926 bis zum alten Manta

Mücke-Groß-Eichen (sf). Großer Bahnhof für 130 alte Straßenfahrzeuge vom Morris Bullnose aus 1926 bis zum Manta aus dem Jahre 1973 in der Ortsmitte von Groß-Eichen. Dazu kamen historische Traktoren.

Mücke-Groß-Eichen (sf). Wahrlich groß war der Bahnhof für über 130 Oldtimer, die am Sonntag majestätisch und langsam durch die Groß-Eichener Straßen rollten. Bestaunt und fotografiert wurden die Schönheiten aus längst vergangener Zeit von vielen. Die Zuschauer kamen ins Schwärmen, Erinnerungen wurden wach und manch eine Jugendsünde blitzte im Gedächtnis wieder auf. Im Rhythmus von zwei Jahren organisieren der Obst- und Gartenbauverein und die Metzgerei Fuchs dieses Ereignis in Groß-Eichen. Hunderte von Zuschauern wohnten der Show bei. Morgens kamen zunächst Traktoren angerollte. Das Wetter passte für eine Ausfahrt von Traktoren und chromblitzenden Oldtimer prächtig. Rolf Moll aus Villingen war als Moderator aktiv. Er ist Kenner der Szene und moderiert solche Präsentationen schon seit 25 Jahren. Oft passten auch die Fahrer von ihrer Erscheinung genau zu den Fahrzeugen, sie trugen Bekleidung aus dem Jahr der Zulassung ihres Wagens. Rolf Siegert aus Schöffengrund mit seinem Morris Cowley "Bullnose" mit Baujahr 1926 hatte in Groß-Eichen das älteste Fahrzeug. Direkt aus Mücke waren vertreten: Bernd Faust mit einem Ford Taunus 12 M P4/Bj. 1965, Gerhard und Melanie Till mit einer Kühnel Maplex-1 (Buggy) /Bj. 1978, Michael Fliegl mit einem Opel Rekord B Coupé/Bj. 1966 und Johannes Keller mit einem Opel Commodore GS.

Aus Ulrichstein-Wohnfeld fuhr Hans-Jürgen Schnabel mit seinem Opel Manta/Bj. 1973 vor. Die Fahrer kamen auch aus Grünberg, aus dem Raum Gießen und Marburg sowie aus Garmisch-Partenkirchen.

Als die betagten Automobile in Kolonne durch den Ort fuhren, waren nicht nur die Fahrer mit viel Spaß bei der Sache. Auch Menschen, die sich sonst nicht so sehr für Autos interessieren, erfreuten sich am Straßenrand an den Oldtimern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare