Daniel Geis, Bürgermeister Andreas Sommer, Rita Meilinger-Balser, Hubertus Brunn und Roland Döpke (v. l.) bei der Übergabe der Spende am Kindergarten. FOTO: SF
+
Daniel Geis, Bürgermeister Andreas Sommer, Rita Meilinger-Balser, Hubertus Brunn und Roland Döpke (v. l.) bei der Übergabe der Spende am Kindergarten. FOTO: SF

Junge "Mücken" kochen regional

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Ruppertenrod(sf). Rotary ist ein internationales Netzwerk, das unter anderem eine Brücke zwischen Kulturen und Kontinenten herstellen will sowie gegen Armut, Analphabetismus, Wassermangel und Krankheiten kämpfen und sich für Frieden und Verständigung einsetzen. "Ein großes Projekt war der Kampf gegen die Kinderlähmung", so der aktuelle Präsident des Rotary Clubs Alsfeld, Prof. Dr. Hubertus Brunn. Weil er aus Mücke kommt, kennt er das Wirken in der Kita "Mückenschwarm".

Rita Meilinger-Balser, die stellvertretende Leiterin der Kita, freute sich deshalb dieser Tage über den Besuch von Hubert Brunn und seinem Kollegen Roland Döpke sowie von Bürgermeister Andreas Sommer. Mit dabei war Daniel Geis, der aktuell Anerkennungspraktikant im Kindergarten ist.

Die letzten Vorschulkinder, so erinnerte Beilinger-Balser, hatten gemeinsam mit ihren Eltern der Kita ein Hochbeet geschenkt. Die Ernte aus dem Hochbeet, sogenanntes Naschgemüse, inspirierte Daniel Geis, dessen Steckenpferd die gesunde Ernährung und das Kochen sind.

Am Ende ein Kochbuch

Er möchte das Bewusstsein der Kinder wecken, regionale und saisonale Produkte zu essen. So werden die Vorschulkinder in den Küchen- und Kochplan eingebunden. Auch lernen die Kinder etwas über die Verarbeitung der Lebensmittel. Geis hofft, dass die Kinder das Erlernte in ihre Familien tragen. Die Vorschulkinder sind in das Projekt eingebunden und am Ende soll ein kleines Kochbuch entstehen, so Geis. Hubertus Brunn und Roland Döpke überreichten dafür im Namen des Rotary Clubs 500 Euro für die Koch-AG. Bürgermeister Andreas Sommer bedankte sich ebenfalls für die Unterstützung dieses Projektes.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare