+
Die Kinder spielten und tobten ausgiebig bei der offiziellen Eröffnung, und die Erwachsenen führten Gespräche. Für die Allgemeinheit gab es selbst gebackenen Kuchen und Würstchen vom Grill. Es war ein lebhaftes Fest auf dem neu gestalteten Spielplatz. (Foto: sf)

Jetzt mit Kletterturm

Mücke-Ruppertenrod (sf). Am Sonntagwar es bei schönem Wetter endlich soweit: Ortsvorsteher Albert Tröller konnte auch im Namen des Ortsbeirates und der Ruppertenröder Bürger ganz viele Kinder und deren Eltern und Großeltern begrüßen. Bürgermeister Matthias Weitzel war ebenfalls dabei, es bot sich ein ganz buntes Bild.

Es ist ein wirklich großer Spielplatz, der direkt am Radweg R 7 liegt. Manchmal, so sagen die Spielplatzbesucher, machen auch Ortsfremde dort halt, die auf einer Fahrradtour sind. Der grüne Rasen leuchtet richtig, und die alten ehrwürdigen Bäume sorgen für den ausreichenden Schatten. Elsbeth Schmidt, die unter anderem auch die Kinderturngruppe betreut, nutzt den Spielplatz ganz oft zum Turnen. Am Sonntag hatte sie einen Parcour organisiert, und die Kinder waren mit Freude und Eifer dabei. Ortsvorsteher Albert Tröller freute sich, dass endlich der Tag gekommen war den Spielplatz offiziell einzuweihen., er habe ja nun schon eine lange Testphase hinter sich. Er dankte Bürgermeister Matthias Weitzel und dem Bauhof sowie dessen Mitarbeitern. Der Spielplatz habet schon viele Gesichter gehabt. Es sei mal wieder an der Zeit gewesen, alte und defekte Geräte gegen neue auszutauschen. Es hat sich einiges verändert, und als neues Spielgerät kam der Kletterturm dazu. Tröller hoffte, dass der Spielplatz die Gemeinschaft der Gleichaltrigen fördern und das Spielen im Freien erlebbar machen wird. Annette Tröller bot an, Blumensamen zu pflanzen, die man später nach dem Wachsen und Gedeihen essen kann.

Die Kinder spielten und tobten ausgiebig, und die Erwachsenen führten Gespräche. Für die Allgemeinheit gab es selbst gebackenen Kuchen und Würstchen vom Grill. Es war ein lebhaftes Fest auf dem neu gestalteten Spielplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare