Interesse an Kommunalpolitik?

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke(sf). Dieser Tage trafen sich Mitglieder der Fraktion der Freien Wähler (FW), um sich auf die am 14. März 2021 anstehenden Kommunalwahlen vorzubereiten. Die Angehörigen der Wählergemeinschaft wollen auch im kommenden Jahr wieder für die Gemeindevertretung und die Ortsbeiräte in der Großgemeinde Mücke antreten.

Seit 1972 ist die Fraktion der Freien Wähler (zunächst Arbeitsgemeinschaft Freie Wähler) in der Mücker Kommunalpolitik (Gemeindevertretung/ Ortsbeiräte) vertreten. Man bezeichnete sich von Beginn an als Gruppe, "die fernab von Parteipolitik stets eine sachbezogene Politik im Interesse der Bürger von Mücke machen will." Motiviert werden die Freien Wähler nach eigenen Worten vom Gedanken, die Gemeinde lebenswert zu gestalten. "Wir leben gerne in Mücke und möchten die Zukunft gestalten", so der Fraktionsvorsitzende Günter Zeuner.

"Wir reden und kritisieren nicht nur, wir übernehmen auch gerne politische Verantwortung mit unserem jeweiligen Fraktionsteam", betont Ulf-Immo Bovensmann, Mitglied der Gemeindevertretung und des Kreistages.

Sich engagieren und Dinge anstoßen

Nicht jegliches Wunschdenken lasse sich aber schnell umsetzen, mahnen die Mitglieder der FW. So gebe es finanzielle Hürden angesichts zahlreicher Wünsche, und alles habe auch eine gewisse Planungs- und Vorbereitungszeit. Des Weiteren müssten Ideen für Projekte von den politischen Gremien mitgetragen werden.

Auch würden manchmal Gebührensatzungen überarbeitet und Beschlüsse gefasst, die man als Mücker Kommunalpolitiker mittragen müsse, informierte Jutta Schütt-Frank als Mitglied des Gemeindevorstandes. "Da wir uns als parteiunabhängig verstehen, möchten wir Interessierte ansprechen. Auch wenn Sie bislang noch keinen Draht zur Kommunalpolitik hatten, aber gerne Mücker Bürger sind, dann sprechen Sie uns an," appelliert Günter Zeuner an mögliche Interessenten.

Nur wer sich engagiere und mitarbeite, könne verändern und kritisieren. Jeder Interessierte könne selbst entscheiden, ob er oder sie gern im Ortsbeirat, also ortsbezogen, oder in der Gemeindevertretung mitarbeiten möchte.

Günter Zeuner (Ruppertenrod) ist für Interessenten der Ansprechpartner unter der Telefonnummer 06400/7639 oder auch unter der E-Mail-Adresse an fwg-muecke@web.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare