Unter einem Dach in Nieder-Ohmen: Sparkasse Oberhessen und Volksbank Mittelhessen. FOTO: PM
+
Unter einem Dach in Nieder-Ohmen: Sparkasse Oberhessen und Volksbank Mittelhessen. FOTO: PM

Ab heute gemeinsame Sache

  • vonRedaktion
    schließen

Mücke-Nieder-Ohmen(pm). Die Sparkasse Oberhessen und die Volksbank Mittelhessen eröffnen am heutigen Donnerstag, dem 9. April, erstmals eine gemeinsame Selbstbedienungsfiliale. Sie befindet sich in Nieder-Ohmen in der Bernsfelder Straße 5.

Sowohl die Kunden der Sparkasse Oberhessen als auch die Kunden der Volksbank Mittelhessen können hier kostenlos Bargeld abheben. Ebenso gibt es einen Kontoauszugsdrucker der Sparkasse.

Die beiden regionalen Geldinstitute eint laut einer Pressemitteilung das Ziel, "auch künftig ein flächendeckendes Filialnetz in der gesamten Region zu betreiben". Präsenz zeigen, im Gemeindeleben und den Vereinen vor Ort sicht- und ansprechbar zu sein, sei das Motto. Doch um dieses dichte Filialnetz auch unter Kostenaspekten dauerhaft für die gesamte Region erhalten zu können, seien zuweilen neue Wege zu gehen.

Alten Standort geschlossen

Der ehemalige Standort der Volksbank Mittelhessen im größten Stadtteil von Mücke war Ende letzten Jahres nach massiven Beschädigungen an den SB-Geräten nicht wieder geöffnet worden. "Mit der Kooperation haben wir eine gute Lösung für Nieder-Ohmen gefunden", betont Volksbankvorstand Dr. Lars Witteck.

"Es ist uns sehr bewusst, wie wichtig diese Infrastruktur für die Menschen ist. Auch wenn immer mehr Kundinnen und Kunden die Vorteile des bargeldlosen Bezahlens schätzen, bleibt die Bankfiliale doch wichtiger Teil des Gemeindelebens."

Weitere Kooperationen möglich

Sparkassen-Chef Frank Dehnke kann der Kooperation ebenfalls nur Positives abgewinnen: "Die Volksbank Mittelhessen und die Sparkasse Oberhessen sind für ihre Kunden vor Ort da. Da ist es sinnvoll, die Kosten für Miete, Automaten und Sicherheitstechnik gemeinsam zu schultern." Beide sind sich einig: "Wir betreiben beide ein dichtes Filial- und Geldautomatennetz. Daher werden wir auch in Zukunft über weitere Kooperationen nachdenken."

Künftig wird auch von außen bereits sichtbar sein, dass die SB-Stelle gemeinsam betrieben wird. Die Logos und Farben beider Institute werden in den kommenden Tagen angebracht. Die Sparkasse betreibt im Vogelsbergkreis und im Wetteraukreis 23 BeratungsCenter, 21 Filialen, eine fahrbare Filiale und 22 Selbstbedienungsstandorte mit 92 Geldautomaten. Bei der Volksbank Mittelhessen sind es in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, Limburg-Weilburg, Wetterau und Vogelsberg 80 Geschäftsstellen und 51 Selbstbedienungsstandorte mit 171 Geldautomaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare