Großer Spaß bei den Ferienspielen im Kletterwald

Mücke (ng). Jungen und Mädchen waren im Rahmen der Mücker Ferienspiele mit viel Spaß in Baumwipfeln unterwegs. Das Jugendrotkreuz und die Jugendfeuerwehr betreuten den Ausflug nach Marburg.

Mücke–Nieder-Ohmen (ng). Zu einem anspruchsvollen Unternehmen starteten am Mittwoch die Ferienspielkinder mit dem Jugendrotkreuz und der Jugenfeuerwehr Nieder-Ohmen. Viele Kinder fuhren unter Leitung von Tanja Seim und Susi Deutscher in den Kletterwald Marburg bei der Damm-Mühle. Nach der Erledigung der Teilnahmebedingungen erhielten die Kinder ihre Sicherheitsausrüstung. Sie besteht aus einem Helm, einem Sicherungsseil und einem Gurt-Geschirr, um das Seil sicher am Körper zu befestigen.

Ein Sicherheitstrainer erklärte, wie die Sicherheitsausrüstung angelegt wird und wie sie funktioniert. In einem Einweisungsparcours wurden die Sicherungsregeln genau erläutert. So darf man sich auf der Strecke durch die Baumkronen nie vom Sicherungsseil abschnallen. Die Trainer beaufsichtigen die Durchgänge vom Boden aus und gaben im Bedarfsfall Tipps. Sollte es trotzdem einmal nicht weitergehen, war das Abseilen an jeder Stelle des Parcours möglich. Der Kletterwald Marburg zeichnet sich durch ein professionelles Sicherheitskonzept aus.

Eine Strecke, der Märchenwald ist für kleine Kinder und Personen mit Höhenangst gedacht. Dazu kommen drei Strecken zwischen den Bäumen, die bis in Höhen von 12 Meter hinaufführen. In Kleingruppen kletterten die Kinder und Jugendlichen nach eigener Vorliebe und Kraft mit viel Spaß bei herrlichem Sonnenwetter los.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare