Getreidetrockner löste Brand aus - gelöscht

Mücke-Ruppertenrod (bl). Ein Getreidetrockner löste einen Brand auf einem Hof in Mücke aus - der schnelle Feuerwehreinsatz verhinderte Schlimmeres.

Mücke-Ruppertenrod (bl). Ein Getreidetrockner löste einen Brand auf einem Hof in Mücke aus - der schnelle Feuerwehreinsatz verhinderte Schlimmeres. Am Montag, kurz nach 8.30 Uhr, wurden die Freiwilligen Feuerwehren von Ruppertenrod, Nieder- und Ober-Ohmen zu einem Brand in einem Aussiedlerhof zwischen Ruppertenrod und Wettsaasen über Sirene und Meldeempfänger gerufen. Der Landwirt, der gerade dabei war, sein Getreide zu trocknen, hatte zuvor ein ungewohntes Geräusch bemerkt. Dann kam es im Getreideumlufttrockner zu einer Explosion, dabei wurden der Dachstuhl der Halle und nahe stehende brennbare Dinge in Brand gesetzt. Geistesgegenwärtig schaltete er noch die Anlage aus und verhinderte größeren Schaden. Die alarmierten Feuerwehren waren dann schnell an der Einsatzstelle. Die Wehrleute hatten den Brand in kürzester Zeit gelöscht. Verschiedene brennbare Teile aus der Tenne mussten entfernt werden, um an Brandnester heranzukommen. Glücklicherweise wurde durch die Explosion niemand verletzt. Der Schaden wird auf 30000 ¤ geschätzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei kommt als Ursache der Explosion ein technischer Defekt an dem Getreidetrockner in Betracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare