Geburtstagstorte für aktive 75 Jahre Rotes Kreuz Mücke

Mücke (sf). Am Ort der Gründungsversammlung, aber 75 Jahre später, eine Feier mit Torte und Ehrengästen: Das DRK Mücke ist 1937 gegründet worden, daran erinnerte man nun in Flensungen.

Mücke (sf). Auf den Tag genau, aber 75 Jahre nach der Gründung, kam am 2. Februar im Gebäude von einst der DRK Ortsverein zusammen, um 75 Jahre DRK Mücke mit einer Feierstunde im Café Knusperhäuschen zu feiern. Vorsitzender und Bürgermeister Matthias Weitzel freute sich, "wenn man sich 75 Jahre nach der Gründung des DRK Mücke wieder an dem Ort treffen kann, wo das Rote Kreuz Mücke gegründet wurde". Er fügte an, dass die Gründung vor 75 Jahren ein richtiger Schritt gewesen sei.

Unter den Gästen war auch der Enkel von "Gründungsmutter" Anna Kratz: Ulrich Kratz war zum Jubiläum aus Hann. Münden nach Oberhessen gekommen. Er hat einen Teil seiner Jugend in Mücke verbracht. Als weiteren Ehrengast konnte der Vorsitzende des DRK Mücke von 1963 bis 1966, Robert Beloschek, begrüßt werden. Weitzel hob besonders den Einsatz der Aktiven hervor, die in den vergangen 75 Jahren bis heute zum Gelingen des Ortsvereins beigetragen haben.

Veit Hans Borgmann gab dann einen Überblick über die lange Zeitspanne. Am 2. Februar 1937 wurde die Ortsgruppe des Deutschen Roten Kreuzes Merlau/Flensungen gegründet. Gründungsort war das "Café Schumann" in Flensungen. Der Grundgedanke geht auf die Aufgaben des "Alice Frauenvereins für Krankenpflege" zurück, 1869 von Alice, Frau des Großherzogs Ludwig IV., und Luise Büchner in Darmstadt ins Leben gerufen. In Flensungen kamen mit Anna Kratz als weitere Gründungsmitglieder Gertrud Schumann, Irmgard Nickel, Marie Vierheller, Marie Roth und Martha Kalbhenn zusammen. Anna Kratz wurde als Vorsitzende benannt und hatte dieses Amt bis zum Mai 1962 inne. Robert Belouschek führte den Vorsitz bis 1965 und wurde von Hermann Bachmann abgelöst, der bis 1982 Vorsitzender war. Von 1982 bis 2003 leitete Veit-Hans Borgmann den Ortsverein. Bei der Zusammenlegung der Ortsvereine Mücke und Ruppertenrod zum Ortsverein Mücke übergaben die Vorsitzenden Borgmann und Manuel Myska das Amt an Matthias Weitzel.

In den ersten Jahren waren die Hauptaufgaben die Ausbildung der Mitglieder, Übungen mit anderen Organisationen und Erhöhung der Mitgliederzahl. Während der Kriegszeit 1939 bis 1945 waren viele Frauen in Lazaretten auf verschiedenen Frontabschnitten als "Rot Kreuz Helferinnen" eingesetzt. 1948 belebte Anna Kratz den Ortsverein neu. Die Folgejahre waren geprägt von Erste Hilfe Leistungen, Sanitätsdiensten, Ausbildungen, Seniorennachmittagen, Blutspendeterminen und Urlaubsvertretung der Gemeindeschwester.

Durch Aufbau des Rettungsdienstes wurden vom Ortsverein auch Transport-Sanitäter gestellt, die einen Krankenwagen besetzten. Um immer wieder Nachwuchs für den ehrenamtlichen Dienst zu gewinnen, wurde früh das Jugendrotkreuz gegründet. Der Nachwuchs schnitt in den letzten Jahren erfolgreich bei Wettbewerben auf Kreis-, Landes- und Bundesebene ab. Für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in der heutigen Zeit stellen sich viele weitere Aufgaben. Im Einsatzdienst, der Bereitschaft, ist der Ortsverein vielfältig aufgestellt. Neben dem Fernmeldedienst, der seit fast 30 Jahren fester Bestandteil des Ortsvereines ist, stellt man seit kurzer Zeit Helferinnen und Helfer im Bereich des DRK Suchdienstes, das Kreisauskunftsbüro KAB.

Über all die Jahre war der Sanitätsdienst die wichtigste Aufgabe des DRK in Mücke. So sind die Aktiven bei vielen Veranstaltungen für Sanitätsdienste eingesetzt. Der Gerätewagen Sanitätsdienst, eingesetzt im Katastrophenschutz des Landkreises, wird von den Helferinnen und Helfern des DRK Mücke besetzt.

Der Sozialdienst betreibt im Gemeinschaftshaus Merlau eine Kleiderkammer. Dort werden sozial schwache Personen mit Kleidungsstücken versorgt. Die Kleiderkammer besteht mittlerweile seit 20 Jahren.

Mit den Feierlichkeiten zur 75 Jahrfeier vom 17. bis 24. Juni will sich der über 550 Mitglieder zählende Verein den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen. Dazu wird es auch eine Festschrift geben.

Robert Belouschek berichtete aus seiner Zeit als Vorsitzender. Der Ehrengast aus Hann. Münden Ulrich Kratz freute sich über Erinnerungen an seine Großmutter und das Rote Kreuz in Mücke. Der Bereitschaftsleiter des DRK Mücke stellte die Aufgabenfelder der Arbeit vor. Abschließend kam der Höhepunkt der Feier, als Weitzel den Geburtstagkuchen anschnitt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare