+

Gartenbesitzer fackelt Gebüsch ab

  • vonRedaktion
    schließen

Mücke(pm). Die freiwilligen Feuerwehren hatten am Dienstag und Mittwoch innerhalb von 24 Stunden aufgrund der aktuellen Wetterlage zwei Einsätze.

Zur ersten Alarmierung kam es am Dienstagnachmittag in Bernsfeld in der Weitershainer Straße. Dort war ein Baum auf die Straße gefallen. "Die für erneuerbare Energien sehr günstige Wetterlage gestaltete sich für den Baum am Bernsfelder Ortsausgang alles andere als günstig, er stürzte auf die Fahrbahn", berichteten die Feuerwehrleute. Mit Kettensäge und Traktor konnte das Laubgehölz beseitigt werden, und die knapp eine halbe Stunde wartenden Autofahrer konnten weiter in den Feierabend durchstarten. Eingesetzte Kräfte kamen von den Feuerwehren Nieder-Ohmen und Bernsfeld.

Am Mittwochmittag ging es zu einem Einsatzort in Ilsdorf in der Darmstädter Straße. Ein mutwillig als "Nutzfeuer" herbeigeführter Gestrüpp- und Heckenbrand forderte die Feuerwehrleute aus Ilsdorf und Flensungen in den Mittagsstunden. Ein Grundstücksbesitzer wollte mit dem Feuer ein Gebüsch im Garten entfernen und rechtfertigte sich gegenüber den Feuerwehrleuten mit den Worten: "Das machen die anderen Leute doch auch alle".

Sollte das der Fall sein, so werden die Gartenbesitzer darauf hingewiesen, "dass aktuell die Waldbrandgefahr laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in Hessen zwischen mittel und sehr hoch einzustufen ist. Sehen Sie bitte von jeglicher Form (auch genehmigt) von Nutzfeuern ab. Dies schützt die Natur und die Einsatzkräfte, die in Zeiten von Corona zu vermeidbaren Einsätzen ausrücken müssen."

Die Helfer löschten das Feuer und kontrollierten den betroffenen Bereich mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester.

Das Übergreifen des Brandes auf eine angrenzende Thuja-Hecke und eine Scheune konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrleute verhindert werden. "Vielen Dank an die Personen, die geistesgegenwärtig den Notruf gewählt haben," betonten die Brandschützer. Ein Rettungswagen stand zum vorsorglichen Schutz der Einsatzkräfte bereit.

Polizei und Ordnungsamt nahmen die Ermittlungen auf. Eingesetzte Kräfte kamen von den Feuerwehren Ilsdorf, Nieder-Ohmen und Flensungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare