M_NO_Kirchenvorstand_ver_4c
+
Neue und vormalige Mitglieder des Kirchenvorstands.

Für die Kirche im Einsatz

  • VonJutta Schuett-Frank
    schließen

Mücke-Nieder-Ohmen (sf). Zwölf erwachsene Mitglieder und die zwei Jugendmitglieder des neu gewählten Kirchenvorstands der evangelischen Kirchengemeinde Nieder-Ohmen legten ihr Versprechen ab, verantwortungsvoll ihren Pflichten nachzukommen. Der bisherige Kirchenvorstand hatte nach der Fusion der Kirchengemeinden Atzenhain, Bernsfeld, Nieder-Ohmen und Wettsaasen zur Kirchengemeinde Nieder-Ohmen eine Verkleinerung des zukünftigen Vorstands festgelegt.

Zudem wurde beschlossen, Jugendmitglieder aufzunehmen. Die Mitglieder des neuen Kirchenvorstands sind teilweise zum ersten Mal dabei, andere haben schon Erfahrungen im Leitungsgremium der Kirchengemeinde gesammelt. Das Pfarrehepaar Schellhaas führte nicht nur die neuen Kirchenvorstandsmitglieder ein, sondern verabschiedete die ausscheidenden Mitglieder. Mit Dank wurden Urkunden und Geschenke überreicht. Drei wurden besonders bedacht: Gitta Baumgartl-Weber aus Atzenhain und Hildegard Horst aus Wettsaasen waren seit 2003 Kirchenvorsteherinnen. Besondere Aufmerksamkeit erhielt Edwin Schmitt aus Bernsfeld. Im Alter von 28 Jahren wurde er in den Kirchenvorstand gewählt. Zeitweise war er Vorsitzender des Kirchenvorstands Bernsfeld. Nach 36 Jahren trat er nicht mehr an. Gabriele Schaumburg aus Bernsfeld dankte als Kirchenvorstandsmitglied und bisherige stellvertretende Vorsitzende Edwin Schmitt für die vielen Jahre des Engagements für Bernsfeld und Umgebung. Anna Schönhals-Domanski sang und wurde begleitet von Meleia Balikci am Klavier.

Luisa Erdmann begeisterte mit einem Musikstück. An der Orgel spielte Ulrike Drommeshauser. Auch optisch glänzte die Kirche mit üppigem Blumenschmuck, der teilweise aus dem Atzenhainer Garten von Ehepaar Pfeiffer stammte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare